11-jähriger konnte erfolgreich wiederbelebt werden

#Lübeck (ots)

 

Am Montagabend (02.08.), gegen 20.56 Uhr, wurden die Beamten der Polizeistation Timmendorfer Strand zu einem Badeunfall an den Strandabschnitt im Bereich des Aquariums entsandt. Ein 36-jähriger Feriengast hatte während seines Spazierganges im Wasser eine ungewöhnliche Bewegung eines Jungens beobachtet. Als er sah, dass sich der Kopf bereits unter Wasser befand, lief er in die Ostsee und zog das Kind an Land. Auf seine Hilferufe reagierten zwei weitere Urlauberinnen und eilten herbei. Eine der beiden setzte den Notruf ab, zeitgleich begann die andere mit der Reanimation. Die 31-jährige schaffte es, den Jungen wieder zum Atmen zu bringen. Die eintreffenden Rettungskräfte übernahmen die weitere Versorgung des kleinen Mannes und brachten ihn anschließend mit den Eltern in ein Krankenhaus. Ohne das sofortige und selbstlose Einschreiten der drei Helfer hätte der Badeunfall wahrscheinlich kein positives Ende gehabt.

%d Bloggern gefällt das: