11 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 92

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 4.187 gestiegen. Das sind 11 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Zu beachten ist hierbei eine weitere
Korrektur nach einem Datenabgleich beim Eintrag in die neue Software.
Aktuell infiziert sind labordiagnostisch bestätigt 837 Personen.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 92.
Als genesen eingestuft sind derzeit 3.197 Personen. 153 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben (+1). Bei
diesem Todesfall besteht zudem ein Zusammenhang mit der aus
Großbritannien stammenden Mutation B 1.1.7.
Insgesamt ist für 1.442 Personen die häusliche Quarantäne angeordnet (alle
Angaben: Stand 18.02.2021, 10:00 Uhr).
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 21 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, davon 9 auf der Intensivstation.
Im Sana-Herzzentrum werden aktuell 4 Patienten mit einer Covid-19-
Erkrankung behandelt, davon 4 auf der Intensivstation.
Für Cottbus/Chóśebuz sind zudem 2 weitere Fälle der britischen CoronaMutation B 1.1.7 registriert worden. Betroffen ist ein Ehepaar, das sich bereits
in Quarantäne befindet.
KORREKTUR: Nach einem erneuten Datenabgleich beim Eintrag der Werte
in die neue allgemein genutzte Software ist eine Korrektur der Angaben per
17.02.2021 notwendig. Demnach sind 8 Fälle weniger zu verzeichnen, so
dass per 17.02.2021 die Zahl der kumulierten Covid-19-Infektionen bei 4176
liegt. Diese Korrektur ist in den o.g. Zahlen bereits enthalten. Hintergrund der
geringeren Anzahl von Fällen sind unterschiedliche Schreibweise von Namen,
die zu Doppeleintragungen geführt haben.

%d Bloggern gefällt das: