11 neue Eltern-Medien-Berater:innen für Brandenburger Eltern

Eltern sind Vorbilder, wenn es um die Mediennutzung der Kinder geht. Und gleichzeitig ist vieles auch für sie neu, denn Eltern sind nicht mit der digitalen Infrastruktur von heute groß geworden. So fehlt es in der Medienerziehung oft an konkreten Vorbildern.
Information, praktische Tipps und Austausch mit anderen Eltern ermöglichen die Elternveranstaltungen der AKJS, für deren Netzwerk die neu ausgebildeten Eltern-Medien-Berater:innen tätig werden können.
„Ab wann ist mein Kind alt genug für ein Handy?“
„Welche Regeln sind in der Familie sinnvoll?“
„Ist mein Kind mediensüchtig?“
Diese und ähnliche Fragen treiben Eltern um und werden im Projekt „Eltern-Medien-Beratung“ in Brandenburg aufgegriffen. Eltern- Medien-Berater:innen informieren Eltern bei Elternabenden vor Ort oder digital über Medienerziehung und bieten Gelegenheit zum Austausch. Elf neue Eltern-Medien-Berater:innen aus acht Brandenburger Landkreisen erhielten jetzt nach einer neunmonatigen Weiterbildung ihre Zertifikate von Jessica Euler, Geschäftsführerin der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg (AKJS) e.V.
„Die wenigsten Eltern haben in ihrer Kindheit einen bewussten Umgang mit digitalen Medien erlernt, so dass sie auf Erfahrungswerte zurückgreifen könnten. Und doch muss sich jede Familie mit digitalen Medien auseinandersetzen und eine eigene Medienkultur in der Familie etablieren. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr Fachkräfte zu Expert:innen ausbilden durften, um Brandenburger Eltern in ihren vielfältigen Fragen zu einer guten Medienerziehung, besser unterstützen zu können.“
Die Themen der Weiterbildung umfassten: altersspezifische Mediennutzung von Kindern- und Jugendlichen, Jugendmedienschutz, digitale Kinderrechte, kreative Nutzungsformen, Risikobereiche wie exzessive Mediennutzung sowie Hate Speech und Radikalisierung, Methoden der Elternbildung und -beratung. Alle Absolvent:innen haben zusätzlich ein Praxisprojekt in ihren Einrichtungen durchgeführt.
Das Angebot der Eltern-Medien-Beratung richtet sich an Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie an Schulen, Kindertagesstätten aber auch an Institutionen der Familienbildung in Brandenburg, die ihre medienpädagogischen Bildungsangebote ausbauen und Eltern in ihrer Erziehungskompetenz stärken wollen. Elternveranstaltungen können jederzeit hier angefragt werden.
Die AKJS vermittelt auf Anfrage  Eltern-Medien-Berater:innen, die in die Einrichtung kommen. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Veranstaltung online durchzuführen. Darüber hinaus werden regelmäßig themengebundene Eltern-Online-Seminare angeboten.
Auch für 2023 ist ein weiterer Durchgang der Weiterbildung „Eltern-Medien-Beratung“ geplant. Interessent:innen können sich gerne hier vormerken, da die Plätze erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind.
%d Bloggern gefällt das: