„11G32“ heißt jetzt Hans Rosenthal Grundschule

Die am 1. August 2017 gegründete Lichtenberger Grundschule „11G32“ in der Bernhard-Bästlein-Straße 56 hat nun endlich einen Namen: Ab sofort heißt sie Hans-Rosenthal-Grundschule, benannt nach dem berühmten jüdischen Fernsehmoderator, Unterhaltungs-künstler und Regisseur Hans Rosenthal.

Der Bezirksstadtrat für Schule und Sport, Wilfried Nünthel (CDU), lobte den Namensvorschlag: „Nach der erfolgreichen Neugründung ist der Schule einer der interessantesten Namensvorschläge der letzten Jahre gelungen. Hans Rosenthal steht für Freude und Spaß am Lernen und an der Wissensvermittlung. Denn kaum ein anderer in Deutschland hat über so lange Zeit so viele Fernsehzuschauer mit Rate- und Wissensendungen so unterhaltsam und nachhaltig bilden können.“

Das Bezirksamt feierte die Namensgebung gestern gemeinsam mit der Schule, den Kindern, Eltern, dem Fernsehmoderator Ulrich Meyer und vielen Ehrengästen wie der Familie von Hans Rosenthal. Zu Beginn versammelten sich alle Teilnehmenden auf dem Platz vor der Schule zur feierlichen Namensgebung. Anschließend tanzten die Kinder und die Erwachsenen hielten Reden. Später spazierten die Teilnehmenden den „Hans-Rosenthal-Grundschule-Weg“ entlang: An mehreren Ständen vor der Schule bis zum ehemaligen Standort der Garten-Laube, in der sich Hans Rosenthal während des Zweiten Weltkriegs vor den Nationalsozialisten versteckte, konnten sich Interessierte über sein Leben und die Grundschule informieren.

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke), unter anderem zuständig für Immobilien, erklärte: „Hans Rosenthal war ein besonderer Mensch. Er hat während des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte als junger Mann versteckt in einer Gartenkolonie leben müssen. Die Angst und die Gefahr, mit denen er täglich konfrontiert war, kann man sich heute kaum noch vorstellen. Trotz dieser Erfahrungen hat er nie aufgehört, Wärme und Freude in anderen Menschen zu wecken. Dafür bewundere ich ihn.“

Hintergrund:
Am 13.12.2017 und 07.03.2018 beschloss die Schulkonferenz der bis dahin namenlose Schule, dass sie ab Februar 2019 „Hans-Rosenthal-Grundschule“ heißen soll. Das Bezirksamt und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie haben die Namenswahl begrüßt und der Namensvergabe zugestimmt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: