12 neue COVID-19 Fälle in Märkisch-Oderland

In Märkisch-Oderland hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um zwölf erhöht. Ausschlaggebend ist eine umfangreiche Testreihe in der Gemeinschaftsunterkunft Neuhardenberg. Die Zahl der aktiv Erkrankten im Landkreis Märkisch-Oderland liegt derzeit bei 24.


Testungen in Gemeinschaftsunterkunft Neuhardenberg

In der Gemeinschaftsunterkunft Neuhardenberg wurden in dieser Woche 106 Abstriche von Bewohnern genommen. Zwölf davon wurden positiv auf COVID-19 getestet, 94 Testergebnisse sind negativ ausgefallen.

Zwei Bewohner aus der Gemeinschaftsunterkunft müssen wegen COVID-19 stationär behandelt werden.

Mit den bereits in der Vergangenheit positiv getesteten Bewohnern in der Gemeinschaftsunterkunft, sind nun insgesamt 19 Bewohner der Unterkunft positiv auf COVID-19 getestet worden. Drei davon sind inzwischen wieder genesen.

82 Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft stehen derzeit in ihren Wohnungen in häuslicher Isolation. Der Wachschutz und die Sozialarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft sind vor Ort, um die Bewohner zu versorgen und sie in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat alle direkt betroffenen Einrichtungen (wie Kitas und Schulen) informiert und die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.

 

Seit dem 10. März 2020 sind 260 Personen im Landkreis Märkisch-Oderland an COVID-19 erkrankt, davon sind 232 Personen bereits genesen.
Aktuell befinden sich 146 Personen in Quarantäne.
Das Coronavirus hat in Märkisch-Oderland vier Menschenleben gefordert.

%d Bloggern gefällt das: