14-Jährige nachts alleine im Zug unterwegs

#Mannheim (ots)

In der Nacht auf Montag (12.10.2020) wurde eine 14-Jährige im ICE 619 auf der Fahrt von Frankfurt/Main nach Mannheim ohne gültiges Ticket festgestellt. Das Mädchen reiste alleine und verfügte über keinerlei Barmittel. Aufgrund der vorliegenden Umstände, wurde die Bundespolizei am Mannheimer Hauptbahnhof angefordert.

Bei der Ankunft des Zuges kurz nach 01:00 Uhr, hielt sich bereits eine Streife bereit, um sich des Mädchens anzunehmen. Auf der Dienststelle gab die 14-Jährige an, von zu Hause weggelaufen zu sein. Eine spätere Rücksprache mit der Mutter bestätigte die Aussage. Da sich die 14-Jährige nicht ausweisen konnte, wurde sie von einer Beamtin durchsucht. Diese stellte im Zuge der Maßnahme ein Springmesser sowie ein Einhandmesser fest.

Gegen 04:30 Uhr konnte sie von einem Erziehungsberechtigten am Mannheimer Hauptbahnhof wieder in Empfang genommen werden. Warum das Mädchen weglief oder warum sie die Messer mit sich trug, führte sie nicht weiter aus. Die Gegenstände wurden einbehalten.

%d Bloggern gefällt das: