15-Jähriger von Fußballfans angegriffen – Zeugen gesucht

#München (ots)

 

Die Bundespolizei ermittelt in einem ungewöhnlichen Fall eines tätlichen Angriffs vom Karfreitag (7. April) im S-Bahn-Haltepunkt Planegg gegen zwei Unbekannte und sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Gegen 01:45 Uhr kam es am S-Bahn-Haltepunkt Planegg zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nach ersten Ermittlungen wurde ein 15-Jähriger, der mit einer S-Bahn Richtung Tutzing fahren wollte, nach Einfahrt des Zuges von zwei aussteigenden jungen Männern erst am Einstieg gehindert, dann unversehens körperlich attackiert. Grund hierfür war laut Aussage des Geschädigten seine Fanzugehörigkeit zum FC Bayern München. Im Rahmen der Auseinandersetzung wurde der Geschädigte mehrfach geschlagen und getreten. Weiterhin wurde er genötigt sich auf den Boden zu knien und zu äußern, dass er ein „Bayern-Idiot“ und „Bayern-Bastard“ sei. Diese Handlung wurde von den Tätern mit dem Handy gefilmt. Im Anschluss flüchteten die beiden Täter über die Gleise in ein nahegelegenes Waldstück.

Der 15-Jährige aus Gauting lehnte vor Ort eine ärztliche Behandlung ab. Aufgrund der Äußerungen der Täter gehen die Ermittler der Bundespolizei davon aus, dass es sich um Anhänger des TSV 1860 München handeln könnte. Nun werden u.a. Videos der S-Bahn sowie soziale Netzwerke ausgewertet, um den Unbekannten ggf. habhaft zu werden.

Wer sachdienliche Angaben zu dem Vorfall oder zu den Handyaufnahmen, die ggf. in sozialen Netzwerken oder in Chats auftauchen könnten, machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 mit der Bundespolizeiinspektion München in Verbindung zu setzen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: