16- Jähriger greift Bundespolizisten an – Diese entreißen ihm ein Messer

#Essen (ots)

Gestern Nachmittag (09. Mai) kontrollierten Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof einen polizeilich bekannten 16-Jährigen. Als sie bei ihm ein Messer auffinden, greift er die Beamten an.

Gegen 16:45 Uhr erkannten Einsatzkräfte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Essen einen polizeibekannten 16-Jährigen wieder. Sie hielten in an und fragten ihn, ob er gefährliche Gegenstände mit sich führe. Dies verneinte er zunächst.

Als er aufgrund seines zunehmend aggressiveren Verhaltens nach gefährlichen Gegenständen abgetastet wurde und die Beamten einen waffenähnlichen Gegenstand in seinem Hosenbund auffanden, griff dieser die Polizisten plötzlich an.

Dem zu Boden fallenden Beamten gelang es noch, den Gegenstand, der sich als Karambitmesser herausstellte, dem Essener abzunehmen.

Daraufhin griff der 16-Jährige, den am Boden liegenden Beamten mit einem Faustschlag an. Mutmaßlich um wieder an das Messer zu gelangen.

Den Bundespolizisten gelang es dennoch den jungen Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln.

Aufgrund des Vorfalls versammelten sich um das Geschehen mehrere Schaulustige.

Der Jugendliche wurde anschließend zur Wache gebracht. Von dort aus konnte ihn sein Erziehungsberechtigter später abholen.

Die Bundespolizei wertet nun die Videoaufnahmen aus den Überwachungskameras des Essener Hauptbahnhofes aus und leitet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ein. Zudem fertigt sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.

%d Bloggern gefällt das: