17- Jähriger nach Raub festgenommen

#Neuseddin, Kunersdorfer Straße – 

06.09.2020, 21:35 Uhr – 

Per Notruf teilten Zeugen eine gegenwärtige Schlägerei zwischen mehreren Personen mit. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten zunächst zwei verletzte Personen antreffen, welche angaben, von zwei zunächst unbekannten Tätern angesprochen worden zu sein, die sich als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgaben. Nachdem die Geschädigten (32 und 23 Jahre) darauf nicht eingingen, wurden sie von den Tätern durch Faustschläge und Tritte verletzt. Anschließend entwendeten die Täter ein Handy, zwei Taschen sowie eine geringe Menge Bargeld und flüchteten mit Fahrrädern in Richtung in Richtung angrenzendes Gewerbegebiet.

Nach Befragung von ebenfalls anwesenden Zeugen konnte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen ein 17-jähriger Neuseddiner (russische Staatsangehörigkeit) bekannt gemacht und an seinem Wohnort angetroffen werden. Auf ihn passte die Personenbeschreibung sehr genau. Er machte in seiner Befragung widersprüchliche Angaben zu seiner Beteiligung sowie seinem Aufenthalt zur Tatzeit und wurde daraufhin als Tatverdächtiger zunächst vorläufig festgenommen. Der zweite Tatverdächtige konnte im Umfeld nicht mehr aufgefunden werden.

Die Geschädigten wurden nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort mit leichten Gesichtsverletzungen entlassen. Der Beschuldigte wurde ebenfalls, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Weitere Hinweise zur Tat und zu den Tatverdächtigen nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381 560-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Gerne können Sie auch unser Hinweisformular im Bürgerportal nutzen. Dieses erreichen Sie unter: www.polizei.brandenburg.de

%d Bloggern gefällt das: