19 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 170

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 4.653 gestiegen. Das sind 19 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Der Zuwachs basiert vor allem auf
positiven Testergebnissen bei Kontaktpersonen zu bereits positiv getesteten
Personen. Aktuell infiziert sind 578 Personen (diese Zahlen mussten korrigiert
werden, nachdem bei Überprüfungen ein Rechenfehler festgestellt worden
ist).
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 170.
Als genesen eingestuft sind derzeit 4.131 Personen. 183 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben. Für
insgesamt 1.001 Personen ist eine Quarantäne angeordnet.
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 22 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, davon 6 auf der Intensivstation.
Im Sana-Herzzentrum werden aktuell 3 Patienten mit einer Covid-19-
Erkrankung behandelt, davon 2 auf der Intensivstation (alle Angaben: Stand
21.03.2021, 10:00 Uhr).
Für Cottbus/Chóśebuz liegt die Gesamtzahl der Infektionen mit der britischen
Mutation B.1.1.7 aktuell bei 177 (+17). Zudem ist in 4 Fällen die
südafrikanische Mutation B.1.351 nachgewiesen worden. Hier gibt es aktuell
keine Veränderungen. Die hier genannten Werte basieren auf Testanalysen
der zurückliegenden Tage und sind als positiv getestete Infektionsfälle in den
o.g. Zahlen bereits tagesaktuell enthalten.

%d Bloggern gefällt das: