2.669 bestätigte Corona-Fälle – 2.166 Genesene – 47 Todesfälle – Inzidenz Kreis 56,8 / Inzidenz LZG 52,3

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 2.669. Als genesen gelten inzwischen 2.166 der positiv getesteten Personen. Es gibt 47 Todesfälle.
In den letzten sieben Tagen hat es 349 Neuinfektionen gegeben (Inzidenz 56,8). Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, der zusätzlich vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert von 35 liegt umgerechnet bei 215 Neuinfektionen.
Ausschlaggebend für die Umsetzung von Maßnahmen ist allerdings der Inzidenzwert, den das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) meldet. Dieser liegt für den Kreis Recklinghausen derzeit bei 52,3. Diese Differenz besteht, da die Kreisverwaltung jeweils die Inzidenzzahl vom Vormittag veröffentlicht. Neue Fälle sind dabei schon eingerechnet. Die Daten des LZG werden aus einer anderen Datenbank ermittelt, was zu einem zeitlichen Verzug bei der Veröffentlichung der Daten führen kann. Da diese Datenbank keine Aufschlüsselung nach kreisangehörigen Städten ermöglicht, muss der Kreis für die Veröffentlichung auf seine eigene Datenbank zurückgreifen.
Aktuell bekannte Fälle / Genesene / Todesfälle // 7-Tages-Inzidenz pro Stadt
Castrop-Rauxel 281 / 230 / 5 // 43,6
Datteln 103 / 88 / 1 // 23,1
Dorsten 261 / 226 / 7 // 29,4
Gladbeck 556 / 429 / 23 // 100,5
Haltern am See 137 / 118 / 0 // 23,8
Herten 204 / 161 / 1 // 59,9
Marl 308 / 257 / 1 // 44,0
Oer-Erkenschwick 236 / 224 / 3 // 22,3
Recklinghausen 460 / 350 / 5 // 76,3
Waltrop 114 / 83 / 1 // 92,1
Es handelt sich um alle je positiv getesteten Fälle. Die Genesenen sind in der Gesamtzahl inbegriffen.
Diese Statistik in Form eine Karte sowie ein Diagramm zum Verlauf der Pandemie im Kreis Recklinghausen und in den Städten finden Sie auf der Internetseite.
Bei seinem Vorgehen orientiert sich das Gesundheitsamt an den aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Ziel ist es, eine Ausbreitung des SARS CoV-2 zu verhindern.
Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke. Dort finden sich auch Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI. Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Infotelefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361/53-2626 eingerichtet. Das Telefon ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar.
Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten.
%d Bloggern gefällt das: