23-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Untersuchungshaft

#Hildesheim (ots)

ELZE – (jpm)In der Silvesternacht kam es gegen 00:50 Uhr in der Schmiedetorstraße in Elze zwischen einem 23-jährigen und seinem Bruder zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der einer der Männer durch Tritte gegen den Kopf verletzt worden ist. Der Tatverdächtige wurde noch am Tatort festgenommen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Den Ermittlungen zufolge befanden sich die Männer auf dem Rückweg von einer Silvesterfeier. In Elze angekommen, gerieten die Männer in einen Streit, der zu einer Rangelei führte. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen entfernte sich das spätere Opfer und wurde durch seinen Bruder verfolgt und eingeholt. In der Folge soll das Opfer durch den Tatverdächtigen mit dem Kopf zunächst gegen die Fensterscheibe eines Geschäfts gestoßen worden sein, wodurch der Mann zu Boden ging. Anschließend soll der Tatverdächtige dem Opfer mehrfach gegen den Kopf getreten haben. Ein 38-jähriger Mann aus Elze beobachtete den Vorfall und näherte sich dem Geschehen, worauf der Tatverdächtige vom Opfer abließ. Im Anschluss kam es zwischen dem Tatverdächtigen sowie dem Zeugen zu einer Rangelei. Dabei gelang es dem Zeugen, den Tatverdächtigen zu Boden zu bringen und bis zum Eintreffen der mittlerweile alarmierten Polizei zu fixieren.

Das Opfer wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde eine rechtsmedizinische Untersuchung durchgeführt. Demnach wurden die Verletzungen des Opfers als potenziell, jedoch nicht als akut lebensbedrohlich eingestuft.

Das Amtsgericht Hildesheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die eventuell sachdienliche Hinweise in Zusammenhang mit der Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

%d Bloggern gefällt das: