25 Jahre Weiterbildungs-Info-Laden: Neue Website geht online

Seit bereits 25 Jahren gibt der Weiterbildungs-Info-Laden (WeiLa) allen Interessierten Auskunft über die Bildungsangebote in der Landeshauptstadt. Der Laden in der Charlottenstraße 14 hat sich seit 1995 zur festen Institution in der Bildungslandschaft entwickelt und ist zum zuverlässigen Kooperationspartner der regionalen Weiterbildungsträger geworden.

Pünktlich zum Jubiläum geht der WeiLa mit einem neuen Internetauftritt unter an den Start. Die Website www.weiterbildung-potsdam.de informiert umfassend über das Beratungsangebot des WeiLa und das Thema Weiterbildung in der Landeshauptstadt. Gleichzeitig gibt es praktische neue Funktionen zu entdecken. Unter dem Menüpunkt „Umkreissuche“ etwa findet sich ein interaktiver Stadtplan von Potsdam, in dem sämtliche Bildungsträger verzeichnet sind. Bildungsanbieter und Netzwerkpartner haben jetzt ebenfalls die Möglichkeit, sich auf der Homepage mit einem eigenen Profil zu präsentieren. Gleichzeitig sind auch Beiträge etwa vom FachkräfteTag Potsdam online verfügbar und können bis Ende des Jahres kostenlos abgerufen werden.

„Mit der Homepage möchte die Landeshauptstadt Potsdam dafür sorgen, dass alle Informationen zu regionalen Weiterbildungsmöglichkeiten schnell und individuell zu finden sind“, sagt Christiane Osang vom Regionalen Weiterbildungsbeirat Potsdam und Geschäftsführerin des WeiLa. „Zusätzlich zum kostenfreien Beratungsangebot soll damit ein weiterer Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit geleistet werden.“

Aufgrund der langjährigen Erfahrung kann der WeiLa allen Wissensdurstigen eine kompetente Bildungsberatung bieten. „Die Beratung richtet sich sowohl an Berufstätige, die passende Fort- und Weiterbildungsangebote suchen, als auch an Privatpersonen, die sich zum Beispiel über Angebote in den Bereichen Medien, Kultur und politische Bildung informieren möchten“, sagt Christiane Osang. Der WeiLa verfügt über eine umfassende Datenbank zu rund 150 Bildungsanbietern in und um Potsdam. Darüber hinaus berät der WeiLa zu finanziellen Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung, etwa im Rahmen des Bildungsfreistellungsgesetzes oder des Bundesprogramms Bildungsprämie, womit bis zu 50 Prozent der Kosten übernommen werden können.

Das Jubiläum des WeiLa kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Weise begangen werden. Zum Ausgleich werden auf der Homepage bis Jahresende verschiedene Highlights präsentiert, die die Tätigkeit des WeiLa in den vergangenen 25 Jahren würdigen werden.

%d Bloggern gefällt das: