28 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 107

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 340 gestiegen. Das sind 28 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Das ist der bislang höchste Anstieg
binnen eines Tages in der Stadt. Aktuell infiziert sind labordiagnostisch
bestätigt 231 Personen.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 107 und damit
erstmals über der Schwelle 100.
Als genesen eingestuft sind derzeit 103 Personen. 6 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben und somit
eine Person mehr als am Vortag. Insgesamt ist für ca. 850 Personen die
häusliche Quarantäne angeordnet (alle Angaben: Stand 29.10.2020, 10:00
Uhr). Alle Zahlen werden fortlaufend an die oberen Behörden gemeldet und
dort in deren Statistiken eingepflegt. Dadurch kann es zu unterschiedlichen
Angaben kommen.
Mehr als die Hälfte aller neuen Fälle sind Personen, die bereits unter
Quarantäne stehen und sich bei als positiv bekannten Personen infiziert
haben. Darüber hinaus sind aktuell keine Schwerpunkte im
Infektionsgeschehen zu erkennen.
Im Carl-Thiem-Klinikum werden aktuell 31 Patienten im Zusammenhang mit
einer Covid-19-Infektion stationär behandelt. 4 Patienten werden auf der
Intensivstation betreut.

%d Bloggern gefällt das: