29-Jähriger entblößt sich im Zug, schläft ein – 1,97 Promille

#Magdeburg, #Burg (ots)

 

Am Sonntag, den 12. Juni 2022 nutzte eine männliche Person in den frühen Morgenstunden, gegen 07:15 Uhr einen Regionalexpress von Magdeburg nach Burg. Bei seinem Zustieg wirkte er angetrunken. Dies dürfte womöglich auch der Grund gewesen sein, weshalb er auf dem Rückweg von Burg immer noch in dem Express saß. Die Zugbegleiterin wollte ihn daraufhin ansprechen. Dabei bemerkte sie, dass der 29-Jährige zuvor sein Glied aus der Hose geholt hatte und eingeschlafen war. Sein Tablet stand auf dem Tisch, der Bildschirm war dunkel. Weckversuche verliefen erfolglos, worauf die Zugbegleiterin die Bundespolizeiinspektion Magdeburg informierte. Eine Streife stand mit Zugeinfahrt am Magdeburger Hauptbahnhof am Bahnsteig 8 bereit, ging in den Zug, weckte den afghanischen Staatsangehörigen und forderte ihn auf, sich anzuziehen.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Die Beamten fragten den 29-Jährigen, was er auf seinem Tablet geschaut habe. Dies zeigte er den Bundespolizisten bereitwillig. Neben den einschlägigen Internetseiten, äußerte er sich dahingehend, dass er sich berühren kann, wann und wo er wolle.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er die Diensträume der Bundespolizei wieder verlassen. Er erhält Strafanzeigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Exhibitionistischer Handlungen.

%d Bloggern gefällt das: