Aufgrund einer geplanten Entschärfung einer Weltkriegsbombe müssen sich Anwohnende und Gewerbetreibende am Montag, 20. März 2023, in Zehlendorf auf Einschränkungen einstellen. Die 500 Kilogramm schwere Bombe wurde gestern bei Straßenarbeiten in der Berlepschstraße im Erdreich entdeckt. Für die Entschärfung wird aus Sicherheitsgründen am Montag ab 8 Uhr ein Sperrkreis von 500 Metern eingerichtet, der ungefähr in den nachfolgenden Grenzen liegt:

  • Norden:   Königstraße
  • Osten:      Teltower Damm
  • Süden:    Buschgrabenweg/ Gutzmannstraße/ Leo-Baeck-Straße
  • Westen:   Robert-von-Ostertag-Straße/ Ludwigsfelder Straße

Die Polizei Berlin bittet alle Anwohnenden innerhalb dieses Sicherheitsbereiches, die Fenster und Türen zu verschließen und ihre Wohnungen sowie anderen Aufenthaltsorte bis 8 Uhr vorübergehend zu verlassen und den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten. Nach derzeitigen Planungen ist ab 18 Uhr mit der Aufhebung aller Maßnahmen zu rechnen. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat ab 8 Uhr eine vom Deutschen Roten Kreuz betreute Unterkunft organisiert, die von Anwohnenden aufgesucht werden kann, soweit sie für die Dauer der Entschärfung nicht bei Verwandten, Bekannten oder Freunden unterkommen können. Diese befindet sich an folgendem Ort:

  • Ernst-Reuter-Sportanlage/ Sporthalle Onkel Tom in der Onkel-Tom-Straße 58, 14169 Berlin.

Der S-Bahnverkehr im betroffenen Bereich muss für den Zeitraum der Entschärfung unterbrochen werden.

Vom Beginn der Einsatzmaßnahmen an wird der Twitter-Einsatzkanal der Polizei Berlin über den jeweils aktuellen Stand des Einsatzes rund um die Bombenentschärfung informieren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: