30 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 140

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 5.745 gestiegen. Das sind 30 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 140.
199 Personen, die vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind
verstorben.
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 33 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, davon 19 auf der Intensivstation. Es gab
keine Neuaufnahme auf der ITS. Das Durchschnittsalter der Patientinnen und
Patienten auf der ITS-Covid-Station liegt aktuell bei 64 Jahren.
Im Sana-Herzzentrum werden nach Klinikangaben 3 Patienten mit einer
Covid-19-Erkrankung auf der Intensivstation behandelt (alle Angaben: Stand
07.05.2021, 14:00 Uhr).
Aktuell sind in der Stadt 2 Kindertageseinrichtungen betroffen. Ebenfalls
betroffen sind 8 Schulen (1 geschlossen) sowie 2 Horte (1 geschlossen). In
diesen Einrichtungen sind insgesamt 31 Kinder bzw. Jugendliche sowie 3
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv getestet. 7 Gruppen der genannten
Institutionen sind zurzeit in Quarantäne.

%d Bloggern gefällt das: