34 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 201

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 5.352 gestiegen. Das sind 34 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Hinzu kommt ein neu registrierter Fall
per 31.03.2021, bei dem eine Person während eines Auslandsaufenthaltes
erkrankte und nach der Genesung nach Cottbus/Chóśebuz zurückkehrte.
Dieser Fall hat keine Auswirkungen auf die aktuelle Inzidenz.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 201.
In Quarantäne befinden sich 1.177 Personen. Als genesen eingestuft sind
4.887 Personen. Als aktuell infiziert gelten 435 Personen. 191 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben.
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 40 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, davon 18 auf der Intensivstation. Das
Durchschnittsalter der Patientinnen und Patienten auf der Covid-Station ITS
liegt aktuell bei 66,5 Jahren.
Im Sana-Herzzentrum werden nach Klinikangaben 1 Patienten mit einer
Covid-19-Erkrankung behandelt, davon 1 auf der Intensivstation (alle
Angaben: Stand 20.04.2021, 14:00 Uhr).
In Cottbus/Chóśebuz ist derzeit 1 Kindertageseinrichtung wegen Covid-19-
Infektionen und Quarantäne-Anordnungen geschlossen, insgesamt 10
Einrichtungen sind von Infektionen und Quarantänen betroffen. Gleiches gilt
für 5 Schulen sowie eine Horteinrichtung.

%d Bloggern gefällt das: