38-Jähriger greift Polizisten an

#Wittenberge – Gestern gegen 20:15 Uhr wurde die Polizei über einen bereits polizeilich hinreichend bekannten 38-jährigen Deutschen informiert, der in der Bäckerstraße alkoholisiert mehrere Personen schubste und damit einhergehend herumbrüllte. Beim Eintreffen der Polizei verhielt sich dieser auch gegenüber den Beamten äußerst aggressiv, weswegen er mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Während der andauernden Maßnahmen stieß der Mann mit seinem Kopf gegen das Jochbein eines 20-jährigen Polizeibeamten, der aufgrund der Verletzung ambulant versorgt werden musste, aber seinen Dienst fortsetzen konnte. Damit nicht genug versuchte der 38-Jährige die Beamten zu bespucken. Ihm wurde eine Spuckschutzhaube aufgesetzt. Aufgrund der Gesamtumstände erfolgte die Ingewahrsamnahme seiner Person zur Verhinderung weiterer Straftaten. Nach Anordnung durch einen Richter erfolgte zudem die Entnahme einer Blutprobe zur Bestimmung der Alkoholkonzentration. Noch während die Einsatzmaßnahmen liefen, wurde bekannt, dass der 38-Jährige am selbigen Tag gegen 16:00 Uhr dessen 28-jährige Exfreundin in deren Wohnung in Wittenberge aufgesucht hatte und diese nach einem Streit körperlich anging. Die Frau wurde dabei leicht verletzt, musste aber nicht medizinisch versorgt werden. Aufgrund der gemeinsamen Kinder wurde das zuständige Jugendamt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

%d Bloggern gefällt das: