41-Jähriger nach Streit durch Messer verletzt – Polizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdeliktes

#Hannover (ots)

Am Mittwochnachmittag, 26.05.2021, ist ein 41 Jahre alter Mann nach einem Streit durch seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung an der Hildesheimer Straße in Hannover-Wülfel mit einem Messer im linken Brustbereich verletzt worden. Er wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen die 45-Jährige wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei forderte die 45-jährige Beschuldigte ihren 41-jährigen Lebensgefährten nach einem Streit auf, ihre Wohnung zu verlassen. Dem kam er nicht nach. Daraufhin bewegte sie sich mit einem Messer auf ihn zu und verletzte ihn im linken Brustbereich. Anschließend nahm das Opfer seine Sachen und wählte gegen 16:50 Uhr vor dem Haus den Notruf. Beim Eintreffen der Polizei konnte die Frau widerstandlos in ihrer Wohnung festgenommen werden. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Nach Behandlung der Stichverletzung wurde er kurze Zeit später wieder entlassen. Es bestand für ihn keine Lebensgefahr. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Beschuldigte nach Beendigung der Maßnahmen ebenfalls wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts dauern an.

%d Bloggern gefällt das: