49 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 173

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 708 gestiegen. Das sind 49 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind labordiagnostisch
bestätigt 515 Personen.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 173.
Als genesen eingestuft sind derzeit 183 Personen. 10 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben. Insgesamt ist
für ca. 1.500 Personen die häusliche Quarantäne angeordnet (alle Angaben:
Stand 13.11.2020, 10:00 Uhr).
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 37 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, 11 davon auf der Intensivstation.
Abstrichstelle am CTK wird verlegt
Die Abstrichstelle für Corona-Tests am Carl-Thiem-Klinikum wird verlegt. Sie
befindet sich nunmehr links vom Haupteingang der Klinik in der Leipziger
Straße. Die Abstriche werden ab sofort im Haus vorgenommen.
18 weitere Bußgeldverfahren in Cottbus/Chóśebuz
Nach Kontrollen durch das Ordnungsamt sind allein am Donnerstag 18
weitere Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Geahndet werden damit
Verstöße gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, so
beispielsweise im Hauptbahnhof, den Straßenbahnen und in einem Fall in
einem Einkaufszentrum, sowie wegen Verstößen gegen die Regeln zur
Beschränkung von Kontakten. Seit dem Inkrafttreten der neuen
Einschränkungen Anfang des Monats sind in Cottbus/Chóśebuz somit
insgesamt 52 Bußgeldverfahren eingeleitet worden.

%d Bloggern gefällt das: