53-Jähriger vermutlich erfroren

BAD AIBLING, LKR. ROSENHEIM. Vermutlich erfroren ist ein 53 Jahre alter Mann, der am Dienstagnachmittag, 25. Januar 2022, in Bad Aibling im Freien gefunden wurde. Die Kripo Rosenheim führt nun weitere Todesfallermittlungen durch.  

Ein Zeuge hatte am Dienstagnachmittag um kurz nach 16.00 Uhr in der Birkenstraße in Bad Aibling eine leblose Person festgestellt. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Wie die bisherigen Ermittlungen der Kripo Rosenheim ergaben, handelt es sich um einen 53 Jahre alten Mann aus einer Gemeinde im südlichen Landkreis Rosenheim. Er war am Montagabend zuletzt lebend gesehen worden und stand dabei hochgradig unter Alkoholeinfluss. Nach Spurenlage muss er irgendwann im Zeitraum bis zu seiner Auffindung am Dienstagnachmittag am Auffindeort zu Sturz gekommen und rund zwei Meter tief in einen Drainagegraben gefallen sein. Vermutlich erfror der Mann dort. Rechtsmedizinische Untersuchungen sollen dies in den kommenden Tagen klären. Hinweise auf eine Beteiligung Dritter ergaben sich keine.

%d Bloggern gefällt das: