54 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 218

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 1.308 gestiegen. Das sind 54 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Das ist der bislang höchste Anstieg
binnen eines Tages in Cottbus/Chóśebuz. Aktuell infiziert sind
labordiagnostisch bestätigt 759 Personen.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 218.
Als genesen eingestuft sind derzeit 501 Personen. 48 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben. Für
insgesamt 2.723 Personen ist die häusliche Quarantäne angeordnet (alle
Angaben: Stand 03.12.2020, 10:00 Uhr).
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 62 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, 15 davon auf der Intensivstation.
Registriert worden ist die Mehrzahl der neuen Fälle vor allem in
Pflegeeinrichtungen sowohl bei Bewohnern als auch beim
Betreuungspersonal sowie im Carl-Thiem-Klinikum. Des Weiteren sind
Schüler betroffen und Angehörige von bereits positiv getesteten Personen,
die sich bereits in Quarantäne befinden.

%d Bloggern gefällt das: