Werbeanzeigen

56 Temposünder in einer Kontrollschicht der Polizei

#Dortmund (ots)

Bei Verkehrskontrollen am Mittwoch (19.2.) entdeckte die Dortmunder Polizei in Schüren, in Aplerbeck und auf der Bundesstraße 1 zahlreiche Verstöße. Darunter elf Pkw- und Lkw-Fahrer, die sich selbst und teilweise auch ihre Kinder nicht anschnallten.

Bei zwei Autofahrern bestand der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Drogen am Steuer saßen. Auf einer Polizeiwache entnommene Blutproben bestätigten das. Die Polizei ermittelt deshalb jetzt auch gegen einen 30-jährigen Mann, der nicht zum ersten Mal unter Drogeneinfluss stehend einen Pkw gefahren hat. Nach Abfrage seiner Personalien in einer Datenbank musste er sofort seinen Führerschein abgeben. Ans Steuer seines Autos durfte er sich natürlich nicht mehr setzen.

„Am Remberg“ in Schüren und in unmittelbarer Nähe des Schulzentrums an der Schweizer Allee in Aplerbeck fielen insgesamt 56 Temposünder auf. In Schüren musste ein Autofahrer seinen überladenen und schlecht gesicherten Anhänger entladen. Der u. a. mit Eisenstangen beladene Einachser hatte auch technische Mängel. Alles zusammen zieht eine Geldbuße nach sich.

Zahlreiche Kontrolltreffer erzielten die Polizisten auch auf dem Westfalendamm (B1) in Dortmund: Sieben Verkehrsteilnehmer nutzten ein Smartphone während der Fahrt. An 39 Pkw und Lkw fehlte die grüne Umweltplakette.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: