Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 19

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

April – September, Dienstag – Sonntag 9.30-13.30 und 14-18 Uhr

Prignitz ǀ Rühstädt ǀ NABU im Besucherzentrum Rühstädt

NABU-Ausstellung „Weltenbummler Adebar“

Jährlich ziehen im Europäischen Storchendorf Rühstädt über 30 Storchenpaare ihre Jungen auf. Die NABU-Ausstellung „Weltenbummler Adebar“ bietet Wissenswertes zum Weißstorch, seinem Lebensraum und Nahrungsspektrum. Einen Einblick in das Leben von Familie Adebar gibt die Live-Schaltung mit Blick in den Storchenhorst. Bei einer Führung lässt sich die Storchenkolonie Rühstädt, der Elbdeich und die Elbniederung erkunden. Preis: 1,50 Euro, Kinder bis 16 Jahre 0,50 Euro für den Besuch der Ausstellung. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen ein Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: NABU im Besucherzentrum Rühstädt, Neuhausstraße 9, 19322 Rühstädt, Tel.: 038791 98025, www.besucherzentrum-ruehstaedt.de.

Der Familienpass Brandenburg 2018/2019 bietet 522 rabattierte Angebote aus den Bereichen Natur, Bildung, Sport und Spaß. Der aktuelle Pass ist bis 30.06.2019 und für die ganze Familie (mind. ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass im Land Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet kann der Pass unter www.familienpass-brandenburg.de bestellt werden.

 

Der Tipp auf Fontanes Spuren:

_____________________________________________

02. Mai, 10-18 Uhr

Spreewald ǀ Lübbenau ǀ Großer Spreewaldhafen

Die Fontane-Kahnfahrt anno 1859

Die Fontane-Kahnfahrt ist eine exklusive Kahnfahrt auf der Route, die einst Fontane beschrieb. Nachdem Theodor Fontane von heute seine Gäste am Großen Hafen in Lübbenau begrüßt hat und diese ein kleines Stück begleitet, fahren sie die vom Dichter beschriebene Strecke zum Gasthaus Eiche im Hochwald – auch wie seinerzeit im Holzkahn, zu sechst und mit einem kleinen Proviantkorb an Bord. Im Gasthaus angekommen, genießen die Ausflügler Hecht in Spreewaldsoße zum Mittag, um im Anschluss eine ebenso idyllische Rückfahrt nach Lübbenau anzutreten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 149 Euro. Infostelle/Buchung: Großer Spreewaldhafen, Dammstraße 77a, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 887040.


Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

02. Mai, 18.30-21.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Crime and wine „Tod im Weinkeller“

Tod im Weinkeller – das ist Literarisches, köstlich in Szene gesetzt vom rbb-Moderator und Autor Frank Schroeder, verbunden mit ausgesuchten Weinen, verführerisch kredenzt vom Sommelier Róman Noack, der kompetent durch die Welt der zu verkostenden Weine führt. An diesem Abend lauschen die Gäste schaurig-schönen Geschichten aus geheimnisvollen Weinkellern, in denen es mörderisch oder betrügerisch zugeht, während draußen vor dem Fenster in neblig-düsterer Nacht das Käuzchen ruft. Doch woher stammen die seltsamen Flecken auf dem Kellerboden? Ist es Rotwein? Oder Blut? Überraschende Lösungen halten die wein-kriminellen Short-Stories von Frank Schroeder bereit. Seine Geschichten sind manchmal schaurig und blutig, manchmal romantisch und doppelsinnig, aber immer: beste Unterhaltung. TOD IM WEINKELLER ist ein Abend für wirkliche Genießer. Denn „Schroeder liest nicht. Schroeder spielt. Preis: 59,90 Euro inkl. Gebühren. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

_____________________________________________

03. Mai, 14-15 Uhr

Prignitz ǀ Rühstädt ǀ Naturwacht Rühstädt

Den Störchen ins Nest geschaut

Neugierige schauen den Rühstädter Adebaren ins Nest und erleben mehr als 30 Brutpaare auf den Dächern des Dorfes. Die Storchenführung ist ein Angebot für spontane Besucher ohne Anmeldung und beginnt direkt vor der Haustür des Besucherzentrums. Unter fachkundiger Begleitung kann man die Aufzucht der Jungen in Deutschlands größter Storchenkolonie erleben und hat die Vögel vom Balkon des alten Speichers fest im Blick. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturwacht Rühstädt, Neuhaus 9, 19322 Rühstädt, Tel.: 038791 98022, www.naturschutzfonds.de.

_____________________________________________

03. Mai, 19 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Doberlug-Kirchhain ǀ Evangelisches Gemeindehaus

Verdummungsverbot – Musikalisches Politikkabarett

Was ist los mit Deutschland? Eben noch das Land der Dichter und Denker und heute? Die Wirklichkeit ist heute so abgefahren, dass die Satire ihr nur noch hinterherwinken kann. Die Bildungsmisere breitet sich indessen weltweit aus: Kim Jong-un ist beim Atomtest durchgefallen, Putin verfügt gerade mal über ein abgeschlossenes Fitnessstudio und Donald Trump erhält für seine gesammelten Tweets bald den Literaturnobelpreis. Die Welt ist in Schieflage, aber der Berliner Kabarettist Tilman Lucke von den Distelstudios Berlin stemmt sich der Volksverdummung entgegen. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Evangelisches Gemeindehaus, Kirchstraße 3, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 0170 7310154, www.kirchenkreis-niederlausitz.de.

_____________________________________________

03. Mai, 21-23 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Resort Mark Brandenburg

Willer – Livekonzert

WILLER ist ein Singer/Songwriter, der anders ist. Er sticht aus der Masse heraus. Er hypnotisiert sein Publikum, indem er ihm den sprichwörtlichen Spiegel vor das Gesicht hält und seine Musik dabei in ein Gewand kleidet, welches eine völlig neue Symbiose aus amerikanischem Rock, deutschem Pop und intimen Akustik-Sound bildet. Infostelle/Buchung: Resort Mark Brandenburg, An der Seepromenade 20, 16816 Neuruppin, Tel.: 03301 40350, www.resort-mark-brandenburg.de.

_____________________________________________

03. – 05. Mai

Uckermark ǀ Templin ǀ NaturThermeTemplin 

1. Templiner Familienparcours

Familien können sich auf ein Wochenende voller Sport und Spaß freuen. Denn der 1. Templiner Familienparcours steht an – ein spielerischer Teamwettkampf. An den Stationen der NaturThermeTemplin ist Geschicklichkeit gefragt und natürlich hat jede von ihnen mit Wasser zu tun. An der 1. Station gibt es ein Wasserbomben-Zielwerfen, an der 2. Wassereimer-Parcours und an der letzten Station das große Entenangeln. Baden gehen müssen die Teilnehmer nicht, aber wer sich keine Mühe gibt, wird sicher nicht trocken bleiben. Infostelle/Buchung: NaturThermeTemplin, Dargersdorfer Straße 121, 17268 Templin, Tel.: 03987 201100, www.naturthermetemplin.de.

_____________________________________________

04. Mai, 10 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Bestensee ǀ Hof der Familie Meier

Handwerker-Hoffest

Handwerker präsentieren ihre Produkte und Gewerke auf dem 6. Handwerker-Hoffest in Bestensee. Korbflechter, Töpfer, Kerzenzieher und viele andere „Handwerker“ präsentieren ihre Kunst und laden die Besucher dazu ein, es selbst einmal zu versuchen. Besonders die Kinder werden ihre Freude daran haben, einen Korb, einen Krug oder etwas Anderes herzustellen. Auch für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Infostelle/Buchung: Hof der Familie Meier, Dorfaue 1, 15741 Bestensee, Tel.: 0177 2203474, www.bestensee.de.

_____________________________________________

04. Mai, 19 Uhr

Havelland ǀ Ribbeck ǀ Alte Brennerei

Hinaus! Ich bin es satt auf Polstern mich zu dehnen

Fontane auf Reisen – Plaudereien von unterwegs“ sind Lieder nach Gedichten von Theodor Fontane, Texte und Pantomimenspiel. Die Sopranistin Ute Beckert beschäftigt sich schon lange mit dem Leben und Werk Theodor Fontanes und widmet sich besonders den Liedvertonungen seiner Gedichte. So erklingen in diesem Programm alte und neue Lieder nach Texten von Theodor Fontane. Begleitet wird die Sängerin am Klavier von Dmitri Pavlov. Der in Ribbeck wohnende Komiker und Tänzer Gernot Frischling sorgt für amüsante Abwechslung mit Pantomimenspiel. Um eine Anmeldung wird gebeten. Preis: 22 Euro. Infostelle/Buchung: Alte Brennerei, 14641 Ribbeck, Tel.: 033237 88901, www.vonribbeck.de.

_____________________________________________

04. Mai, 19.30-22.30 Uhr

Barnimer Land ǀ Breydin ǀ Fachwerkkirche Tuchen

Konzertfrühling mit den Stimmen der Nacht

Die seit Jahren von Naturwacht und NABU Barnim gemeinsam organisierte Abendexkursion führt zu den Kleingewässern rund um Trampe, einem Eldorado für Amphibien wie Laubfrosch, Rotbauchunke und Co. Die Männchen sind in bester Hochzeitsstimmung und versuchen, sich mit ihren Rufen zu übertrumpfen. Von der Fachwerkkirche Tuchen geht es mit eigenem Pkw auf geteerten Wegen zu den Gewässern. Wenn mit Anbruch der Dämmerung die anderen Geräusche leiser werden und langsam ausklingen, ist das „Froschkonzert“ überwältigend. Natürlich weisen die Ranger auch auf andere Highlights des nächtlichen Lebens hin und erzählen allerlei Interessantes über die Amphibien. Da das Konzert stark wetterabhängig ist, sollten sich die Teilnehmer vorher informieren, ob die Tour stattfinden kann. Infostelle/Buchung: Fachwerkkirche Tuchen, Kirchstrasse 99, 16230 Breydin, Tel.: 0175 7213078, www.naturschutzfonds.de.

_____________________________________________

05. Mai

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Diverse Orte

Tag der offenen Ateliers

Exklusive Einblicke in künstlerische Entstehungsprozesse und -räume sowie die Möglichkeit in den direkten Austausch mit lokalen bildenden Künstlern zu kommen, stehen im Fokus des Tages der offenen Ateliers in Potsdam. Kunstinteressierte sind zum jährlichen Tag der offenen Ateliers herzlich in Potsdamer Ateliers und Werkstätten zum Schauen, Austauschen, Kaufen sowie kreativen Mitmachen eingeladen. Preis: Kostenfrei. Infostelle/Buchung: Diverse Orte in Potsdam, Tel.: 0331 2890, www.potsdam.de.

_____________________________________________

05. Mai, 11 Uhr

Fläming ǀ Klaistow ǀ Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Klaistower Spargelfest

Heute wird das Stangengemüse als kulinarischer Frühjahrsbote gefeiert. Die Besucher können beim Verkauf der großen Spargelpyramide leckeren Spargel erwerben, an kostenlosen Betriebsführungen teilnehmen und sich auf den Besuch der Beelitzer Spargelfrauen, der Spargelkönigin 2019 sowie der Band Xiroi mit ihrem Spargellied freuen. Außerdem wird wieder das Spargel-Wettschälen für Jedermann veranstaltet. Infostelle/Buchung: Spargel- und Erlebnishof Klaistow, Glindower Straße 28, 14547 Klaistow, Tel.: 033206 61070, www.spargelhof-klaistow.de.

_____________________________________________

05. Mai, 15 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ Volkshaus Guben

Die Schäfer – „Schäferstündchen“

Niemand kann jeden Tag nur glücklich sein. Aber ein paar Minuten Glück, die sollte man sich in der Tat täglich gönnen. Und wenn`s von alleine nicht funktioniert, dann vielleicht mit Musik. DIE SCHÄFER sind eine Gruppe, die sich Fröhlichkeit, gute Laune, Lebenslust und Herzensfreude zur Aufgabe gemacht hat. Die Zuhörer freuen sich auf ein „Schäferstündchen“ mit viel Schwung und guter Unterhaltung von der beliebten Gruppe, bekannt aus Funk und Fernsehen. Preis: Vorverkauf: 25 Euro, Abendkasse: 29 Euro. Infostelle/Buchung: Volkshaus Guben, Bahnhofstraße 6, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

Vorschau:

_____________________________________________

Ganzjährig

Lausitzer Seenland ǀ Forst ǀ Ostdeutscher Rosengarten

Wo Dornröschen gerne wohnen würde…

Im Rosengarten gibt es für jedes Familienmitglied etwas zu entdecken. 1913 ursprünglich als einmalige Rosen- und Gartenbauausstellung geplant, gehört die Anlage mittlerweile zu Deutschlands schönsten Parks. Mehr als 100 Jahre Rosenträume an der Neiße bieten ein Rendezvous der besonderen Art: zehntausende Rosen in fast 1.000 Sorten, umrahmt von kunstvoll gefertigten Skulpturen, Pergolenhöfen und romantischen Wasserspielen. Neben botanischen Kostbarkeiten, wie grüner oder schwarzer Rose, Stacheldraht- oder Moosrose, bietet allein der Neuheitengarten viele Spielereien der bekanntesten Rosenschulen. Preis: 7-12 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Ostdeutscher Rosengarten: 10 % Rabatt auf die jeweilige Familienkarte. Infostelle/Buchung: Ostdeutscher Rosengarten, Wehrinselstraße 42, 03149 Forst, Tel.: 03562-989350, www.rosengarten-forst.de.

_____________________________________________

10. Mai, 17-24 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

15. „Lange Nacht der Museen“ in und um Fürstenwalde

Jedes Jahr präsentieren sich im Frühjahr Museen, Sammlungen, Heimatstuben, Kirchen und wissenschaftliche Einrichtungen rund um Fürstenwalde zur Langen Nacht der Museen. Mit extra eingerichteten Busverbindungen können bis zu 30 Einrichtungen besucht werden. Preis: 5 Euro inklusive Eintritt für 10 Einrichtungen sowie Busshuttle, Kinder bis 12 Jahre kostenfrei. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, 15517 Fürstenwalde, Tel.: 03361 2130, www.lange-nacht-fuerstenwalde.de.

_____________________________________________

10. Mai, 19.30 Uhr

Uckermark ǀ Templin ǀ MKC Templin

Tino Eisbrenner „Das Lied vom Frieden“ – Lesung, Songs & Autorengespräch

Dass für einen Songschreiber, der sich mit Überzeugung für eine bessere Verständigung zwischen Westeuropa und Russland ausspricht, nicht nur Blumen gestreut werden, erfährt man aus Tino Eisbrenners Buch „Das Lied vom Frieden“. Aber vor allem beschreibt er seine Erlebnisse und Eindrücke auf den Musik-statt-Krieg-Tourneen, die er seit Ende 2015 durch Deutschland, Österreich und Osteuropa gemacht hat. Russland, Georgien, Belarus, Polen, Tschechien hat er viele Male mit Musik bereist und dabei interessante Menschen und deren Sicht auf das Leben, die Heimat, ihre Geschichte und auch auf Deutschland kennengelernt.
Das Buch bringt Eisbrenner auf eine internationale Lesereise, bei der er natürlich nicht nur lesen, sondern auch singen wird, um dann im letzten Drittel des Abends dem Publikum das Gespräch anzubieten. Preis: 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, zzgl. 2 Euro Theaterkassenaufschlag. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________

10. – 12. Mai

Lausitzer Seenland ǀ Großräschen ǀ Stadthafen 

Großräschener SeeFest

Großräschen feiert unter dem Motto „Vom Bergmann zum Seemann“ ein großes Familienfest mit maritimen Mitmachangeboten für alle Altersstufen. Das Bühnenprogramm startet am Freitag mit einem Tanzabend mit Showauftritten der Großräschener Vereine. Am Samstag ist die offizielle „Hafentaufe“, das 4. Landestreffen des Landesverbandes Brandenburg-Berlin der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. mit einer Bergparade und am Abend spielen die Hafenrocker. Am Sonntag sind ein Festgottesdienst und eine Muttertagsparty mit einem Roland Kaiser-Double geplant. Als Abschluss spielt „Seelenschiffe“, eine Karat-Tribute Band. Infostelle/Buchung: Stadthafen Großräschen, Seestraße 88, 01983 Großräschen, Tel.: 035753 27126, www.grossraeschen.de.

_____________________________________________

11. Mai, 08.30-21 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Remise am Schloss

Fontane-Wandermarathon

Im Fontanejahr lädt der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land zum 1. Fontane-Wandermarathon ein. Auf einer Strecke von rund 43 Kilometer mit Start und Ziel in Rheinsberg können die Wanderer auf Schusters Rappen die Landschaft erleben, die Fontane im Band „Grafschaft Ruppin“ seiner „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ beschrieb. Die Wanderer lernen den malerischen Kalksee und den Binenbach kennen, um die sich Sagen von der schönen Försterstochter Sabine und dem Kronprinzen Friedrich ranken. Nach einer Mittagspause auf dem Kremserhof Zermützel geht es weiter nach Zippelsförde mit seinen Fischteichen und nach Zechow. Die Strecke ist speziell markiert, die Wanderung wird nicht geführt. Jeder Wanderer kann sein Tempo also selbst bestimmen. Alle 5 Kilometer gibt es eine Station mit Infos über den Ort, Getränken und einen medizinischen Anlaufpunkt. Der Fontane-Wandermarathon soll nun jedes Frühjahr stattfinden – immer an einem anderen Start-/Ziel-Ort im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Preis: Startgeld 20 Euro. Infostelle/Buchung: Remise am Schloss, 16831 Rheinsberg, Tel.: 03391 659630, www.fontane-wandermarathon.de.

_____________________________________________

11. Mai, 16 Uhr

Havelland ǀ Ribbeck ǀ Landhaus 

Fontanes „Fünf Schlösser“ – Lesung mit Robert Rauh

In der Galerie des Landhauses Ribbeck inmitten der Ausstellung „Spurensuche – Fontane & die Fünf Schlösser“ lauschen die Besucher den der Lesung. Robert Rauh liest aus seinem Buch “Fontanes fünf Schlösser” alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg. Preis: 9 Euro. Infostelle/Buchung: Landhaus Ribbeck, Uhlenburger Weg 2b, 14641 Ribbeck, Tel.: 033237 869838, www.landhaus-ribbeck.de.

_____________________________________________

11. Mai, 18 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum

14. Lange Nacht der Freien Theater

Zum vierzehnten Mal wird das T-Werk anlässlich der Langen Nacht der Freien Theater zum Zentrum der brandenburgischen Theaterszene. An einem Abend wird quer durch diverse Genres und Stile ein Überblick über die Bandbreite und den Reichtum der freien Theater im Land Brandenburg geboten. Ob eigenständige Arbeit, Ausschnitt, Vorschau oder Rückblick – das abwechslungsreiche Programm mit seinem Mix aus Figuren- und Maskentheater, Tanz, Performance und Musik wird das T-Werk und den angrenzenden Schirrhof erneut in ein stimmungsvolles Ambiente verwandeln. Preis: 18 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler 8 Euro (zzgl. 2 Euro an der Abendkasse). Infostelle/Buchung: T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum, Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 719139, www.t-werk.de.

_____________________________________________

11. Mai, 19.30 Uhr

Fläming ǀ Bad Belzig ǀ St. Marienkirche

„Lieder vom Wolgastrand“ – Erinnerungen an Ivan Rebroff mit Ronny Weiland

Der Abend bietet ein besonderes musikalisches Ereignis. Ronny Weiland ist eine der großen Ausnahmestimmen unserer Zeit. Beginnt er zu singen, dann erzeugt er schon ab den ersten Tönen Gänsehaut beim Zuhörer. Ein mächtiger Bass, der gern immer wieder mit Ivan Rebroff verglichen wird. In seinem Programm lässt er mit dem „Wolgalied“ oder „Ich bete an die Macht der Liebe“ keine Wünsche offen. Denn sein Unterhaltungsprogramm erstreckt sich vom Schlager, über Klassik, Musical, Volksmusik, bis hin zu modernen Klängen und immer wieder überrascht er seine Gäste mit neuen Facetten. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: St. Marienkirche, Kirchplatz, 14806 Bad Belzig, Tel.: 033841 94900, www.bad.belzig.com.

_____________________________________________

11. Mai, 20-22 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schlossplatz

1. KWer Taschenlampenkonzert mit Rumpelstil

Das große Funzeln kommt nach Königs Wusterhausen. Die Berliner Band Rumpelstil gastiert im Mai mit ihrem Taschenlampen-Konzert mit selbstgeschriebenen Musikstücken in deutscher Sprache für die ganze Familie. „Eine Mischung aus Nachtwanderung und Rockkonzert“, das „Woodstock für Familien“ – dem Taschenlampenkonzert der Berliner Band Rumpelstil eilt ein formidabler Ruf voraus. Erst werden die Taschenlampen getestet, dann werden bestimmte Bewegungen damit eingeübt. Wenn es dunkel wird, darf nach Herzenslust losgefunzelt werden. Im Rhythmus der Musik bewegen die Gäste ihre Taschenlampen. Dabei entsteht ein ganz besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl. Infostelle/Buchung: Schlossplatz, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 202515, www.musikladen-kw.de.

_____________________________________________

11. – 12. Mai

Elbe-Elster-Land ǀ Herzberg ǀ Marktplatz

Elbe-Elster RadKulTour 2019

Natur und Kultur per Rad entdecken – die neue Radsaison steht in den Startlöchern und damit auch die Elbe-Elster RadKulTour 2019. Gemeinsam fahren passionierte Radler von Herzberg über Schlieben, Werenzhain, Doberlug-Kirchhain, Lichterfeld bis nach Finsterwalde. Und da der Name Programm ist, darf auch der ein oder andere Kulturstopp nicht fehlen. Als kleiner Tipp: Wer nicht mit dem eigenen Drahtesel reisen will oder lieber auf Elektroantrieb zurückgreift, kann sich gern eines der E-Bikes ausleihen. Infostelle/Buchung: Marktplatz, 04916 Herzberg, Tel.: 035322 6888516, www.elbe-elster-land.de.

_____________________________________________

11. – 12. Mai

Prignitz ǀ Kyritz ǀ Betriebsgelände der PST

Wild Ost – Countryfestival

Ein umwerfender Countryabend mit Live-Musik. Happy Texas aus Berlin spielt zu Line Dance live die Musik und auch die Sängerin Lisa-Marie Fischer ist geladen. Für Line Dancer steht eine große Tanzfläche zur Verfügung. Unter der Leitung von DJ Ole Jacobson kann jeder die richtigen Schritte erlernen. Preis: Vorverkauf 15 Euro inkl. 5 Euro Verzehr. Abendkasse 20 Euro inkl. 5 Euro Verzehr. Infostelle/Buchung: Betriebsgelände der PST, Werner von Siemens Str. 32, 16866 Kyritz, Tel.: 0160 4873618, www.wwo-countryfestival.de.

_____________________________________________

12. Mai, 16 Uhr

Spreewald ǀ Lübben ǀ Treffpunkt: Parkplatz „Am kleinen Hain“

Muttertagskahnfahrt

Mütter leisten jeden Tag Unglaubliches, um ihre Kinder aufzuziehen, zu beschützen und ihnen selbst im Erwachsenenalter immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Der Muttertag bietet eine schöne Gelegenheit, um einfach einmal Danke zu sagen und ihre etwas Besonderes zu gönnen. Auf der zweistündigen Kahnfahrt können Mütter die Natur genießen und sich mit Kaffee, Kuchen, Prosecco und einem Schokofondue verwöhnen lassen. Preis: 38,50 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Parkplatz „Am kleinen Hain“, 15907 Lübben, Tel.: 0172 1600397.

_____________________________________________

12. Mai, 16-18 Uhr

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal 

Konzert zum Muttertag

Um den Muttertag musikalisch zu begehen, findet das „Konzert zum Muttertag“ des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde statt, unter der musikalischen Leitung von Konzertmeisterin Alexandra Paladi. Inhaltlich präsentiert sich das Ensemble mit musikalischen Beschreibungen verschiedener Beziehungen zwischen Frau und Mann. In diesem Zusammenhang erklingen Carl Maria von Webers „Aufforderung zum Tanz“, Edward Elgars „Liebesgruß“ und Johann Strauss´ Walzer „Liebeslieder“. Der Bariton Daniel Nicholson überreicht symbolisch mit einer Melodie aus Karl Millöckers Bettelstudent „Dunkelrote Rosen“, erklärt als Papageno aus Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte, dass er sich ein Mädchen oder Weibchen wünscht und beschreibt mit Giovanni Martinis „Plaisier d`Amour“ die Facetten der Liebe. Preis: Vorverkauf 15 Euro, Abendkasse 18 Euro. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal Eberswalde, Weinberg Str. 6a, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 25650, www.klassikauseberswalde.de.

_____________________________________________

Täglich, 11-17 Uhr

Spreewald ǀ Burg ǀ Christa Dziumbla

Alles über Trachten im Spreewald

Wer wissen möchte, wie viele Nadeln in einer kompletten Spreewaldtracht stecken können, wie viel Zeit man benötigt, um sich mit solch einer Tracht zu bekleiden, und warum es große und kleine Hauben und Kopftücher bei den Spreewaldtrachten gibt, kann dies und noch vieles mehr hier in der Trachtenausstellung erfahren. Preis: 2 Euro, Kinder bis 14 Jahre 1 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 2 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Christa Dziumbla, Wendenkönigstraße 9, 03096 Burg, Tel.: 035603 874, www.trachtenstickerei.de.

_____________________________________________

14. – 19. Mai

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

7. Literaturfestival LIT:potsdam 2019 – „Starke Worte, schöne Orte“

Das Literatur-Festival „LIT:potsdam“ lädt zum siebten Mal zu Kulturveranstaltungen, Lesungen und Diskussionen in die brandenburgische Landeshauptstadt ein. Unter dem Motto „Starke Worte, schöne Orte“ stehen an geschichtsträchtigen Orten Potsdams, am Wasser, in Parks und auf den Bühnen der Stadt Veranstaltungen unter anderen mit Karen Duve, Robert Habeck, Nino Haratischwili, Alexa Hennig von Lange, Eva Menasse, Robert Menasse und Christoph Ransmayr auf dem Programm. Preis: Je nach Veranstaltung. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte in Potsdam, Tel.: 0331 20178898, www.litpotsdam.de.

_____________________________________________

17. Mai, 14 Uhr

Prignitz ǀ Rambow ǀ Rambower Moor

Von Rohrdommeln, Feuerfaltern und Moorfröschen – Moorerkundungstag

Spannende Entdeckungen erwarten die Besucher im Rambower Moor, einem der schönsten Durchströmungsmoore Brandenburgs. Wissensdurstige können sich über vielfältige Informationen zur Entstehung, Nutzung und zum Schutz des Moores sowie ihrer Bedeutung für den Klimaschutz freuen. Infostelle/Buchung: Rambower Moor, 19309 Rambow, Tel.: 038792 1221, www.burg-lenzen.de.

_____________________________________________

17. Mai, 19.30-21 Uhr

Barnimer Land ǀ Biesenthal ǀ NABU Barnim

Fledermäuse beobachten

Fledermäuse nutzen die warmen Frühlingsabende, um sich auf die Jagd zu machen. Zur Orientierung nutzen sie dabei Ultraschall-Laute. Diese Ortungslaute sind für menschliche Ohren nicht hörbar. Mit einem sogenannten Fledermausdetektor werden die Rufe aber für die Exkursionsteilnehmer hörbar gemacht. Wer Fledermäuse beobachten und mehr über ihre Lebensweise erfahren möchte, hat bei der NABU- Batnight im Biesenthaler Becken die Gelegenheit dazu. Die Abendwanderung ins Biesenthaler Becken wird von der Wildbiologin Carina Vogel geleitet. Die Veranstaltung ist auch besonders für Kinder geeignet. Die Wegstrecke beträgt je nach Veranstaltung 3 bis 7 Kilometer auf unbefestigten Wegen. Infostelle/Buchung: NABU Barnim, Langerönner Weg, 16359 Biesenthal, Tel.: 0152 27400892, www.nabu-barnim.de.

_____________________________________________

17. – 19. Mai

Spreewald ǀ Lübben und Lubin ǀ Stadtgebiet

Deutsches Trachtenfest

Rund 2.500 Trachtenträger aus ganz Deutschland kommen nach Lübben, um den Glanz und die Pracht ihrer Trachten zu feiern. Das Deutsche Trachtenfest ist ein echtes Highlight im Spreewald als traditionsreiche Trachtenregion. Infostelle/Buchung: Stadtgebiet, 15907 Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota), www.luebben.de/trachtenfest.

_____________________________________________

17. – 19. Mai

Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ Altstadt Guben/ Gubin

Frühling an der Neiße: Das Gubener Stadtfest

Jedes Jahr feiern die Städte Guben und Gubin das deutsch-polnische Frühlingsfest. Beide Innenstädte verwandeln sich in eine lange Festmeile. Neben einem turbulenten Markt locken zahlreiche Veranstaltungen die Menschen von beiden Seiten und der ganzen Region ein zum gemeinsamen Singen, Tanzen und Lachen in die Innenstädte. Infostelle/Buchung: Altstadt Guben/ Gubin, 03172 Guben, Tel.: 03561 68711043.

_____________________________________________

18. Mai, 14 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Schönefeld OT Großziethen ǀ Mehrzweckhalle

13. Frühlingskonzert des Scheunenchores

Sechs Chöre bringen ein buntes Programm auf die Bühne. Mit dabei sind die Singgemeinschaft Storkow, die Kita „Gänseblümchen“, der Universitätschor Bydgosz und der Großziethener Scheunenchor. Ab 14 Uhr haben die Chöre und Konzertbesucher die Gelegenheit, Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu genießen. Infostelle/Buchung: Mehrzweckhalle, Samariterweg 6, 12529 Schönefeld OT Großziethen, Tel.: 030 9373882, www.grossziethener-scheunenchor.de.

_____________________________________________

18. Mai, 14 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Bauensemble jüdisches Ritualbad und Synagogendienerhaus

Gartenfest am Bauensemble jüdisches Ritualbad und Synagogendienerhaus zum Internationalen Museumstag

Um 14.30 Uhr beginnt das Konzert mit Karsten Troyke, der den Schwedtern kein Unbekannter ist. Troyke ist Schauspieler, Sprecher, aber auch Sänger und Liedermacher – vor allem eigenwilliger Interpret – mit wunderbar rauer Stimme. Er wirkte in Hörspielen, arbeitete als Synchronsprecher und war in sehr unterschiedlichen Bühnenstücken zu sehen. Programme mit eigenen Liedern und Texten, Folksongs und „Liedern der Welt“ bringt er seit den 1980er-Jahren auf die Bühne. Als ein Botschafter des jiddischen Liedes bereiste er ab 1990 eine Reihe von Ländern. Er sammelte in Vergessenheit geratene Lieder und präsentiert in den letzten Jahren vor allem jiddische Tangos und Cabaret-Songs. Neben des Konzerts besteht die Möglichkeit, das kleine jüdische Museum im Rahmen einer kostenfreien Führung zu besichtigen und mehr über das jüdische Leben in Schwedt zu erfahren. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Bauensemble jüdisches Ritualbad und Synagogendienerhaus, Gartenstraße 6, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 23460, www.schwedt.eu.

_____________________________________________

18. Mai, 14-18 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Historische Altstadt 

Hereinspaziert! Neuruppiner öffnen ihre Höfe und Gärten

Die Fontanestädter sind nicht nur gastfreundlich, sie werden ihrem Namen auch gerecht. An drei Tagen öffnen sie ihre Höfe und Gärten in der Innenstadt für Besucher und überraschen diese dort mit einem selbst gemachten Fontane-Angebot. Ob Kunst oder Lesung, klassisch oder experimentell – den Ideen und Leidenschaften der Neuruppiner Hof-Gastgeber sind keine Grenzen gesetzt. So kann sich ein Gemüsegarten in einen Dichterort, ein alter Ziegenstall in einen Hörspielraum und der Platz an der Feuerschale in eine Geschichtenwerkstatt verwandeln. Preis: Eintritt frei. Einzelangebote ggf. kostenpflichtig. Infostelle/Buchung: Historische Altstadt Neuruppin, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 6598198, www.fontane-festspiele.com.

_____________________________________________

18. Mai, 15.30 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Falkenberg ǀ Haus des Gastes 

Traum-Melodien der Operette

Die Operettengala wird von einem Moderator, 4 Solisten, 6 Tänzern und einem Salonorchester dargeboten. Mit einer kräftigen Portion „Wiener Schmäh“, schönen Kostümen und großer Begeisterung intonieren die namhaften Vokalisten populäre Stücke wie „Wer uns getraut“, „Komm in die Gondel“, „Ich bin die Christel von der Post“, „Brüderlein und Schwesterlein“ und viele mehr. Auch ein zartes Augenzwinkern darf nicht fehlen beim Pas de deux „Pizzicato Polka“, dem „Kaiserwalzer“, bei „An der schönen blauen Donau“, dem „CAN CAN“, der „Tritsch-Tratsch-Polka“ und genauso beim „Radetzky-Marsch“. Ein elitäres Ballettensemble, welches sich aus den begabtesten Tänzern des Fernsehballetts Prag zusammensetzt, ergänzt diese Operetten-Gala und macht sie zu einem Fest der Sinne. Von Jacques Offenbach, über Karl Millöcker, Carl Zeller, Franz von Suppé und natürlich Vater und Sohn Strauß ist alles dabei, was das Herz der Operettenfreunde höherschlagen lässt. Preis: 19-34 Euro. Infostelle/Buchung: Haus des Gastes, Lindenstraße 6, 04895 Falkenberg, Tel.: 03536 538036, www.traum-melodien.de.

_____________________________________________

18. – 19. Mai, 10 Uhr

Fläming ǀ Großbeeren OT Diedersdorf ǀ Schloss Diedersdorf

Ritterspiele – Mittelalterfest auf Schloss Diedersdorf

Schloss Diedersdorf verwandelt sich an diesem Wochenende in ein mittelalterliches Dorf. Ritter kämpfen mit Schwertern, schlucken Feuer und duellieren sich in Turnieren zu Pferde. Die Besucher schlendern durch das Mittelalter-Dorf, schauen sich auf dem Historischen Markt mit Kunsthandwerk um, und verfolgen das aufregende Bühnenprogramm. Preis: 10 Euro, Schüler 5 Euro, Kinder bis 5 Jahre frei, Familien 25 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Diedersdorf, Kirchplatz 5-6, 14979 Großbeeren OT Diedersdorf, Tel.: 03379 35350, www.schlossdiedersdorf.de.

_____________________________________________

19. Mai, 11-18 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Storkow ǀ Burg Storkow

4. Storkower Kinder-Kultur-Festival

Das Storkower Kinder-Kultur-Festival findet erneut in und rund um die Burg Storkow statt. Die Besucher können sich über gute Musik und Unterhaltung freuen. In diesem Jahr ist als besonderer Höhepunkt erstmalig das Ensemble vom Traumzauberbaum mit dabei. Es wird jede Menge Möglichkeiten zum Selbermachen geben. Vor allem die kleinen Besucher können spielen, zusehen und zuhören oder sich in einem der vielen Kunst-, Literatur-, Musik-, Tanz- oder Bastel-Workshops aktiv betätigen. Auf dem Festival sind viele Künstler, die zeigen, wie man Kunst macht. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Burg Storkow, Schlossstraße 6, 15859 Storkow, Tel.: 033678 445796.

_____________________________________________

19. Mai, 15 Uhr

Havelland ǀ Paretz ǀ Schloss Paretz

Fontane 200 – 2. Fontanetag

Wie kam Fontane eigentlich nach Paretz und mit wem hat er sich in Paretz unterhalten? Einige dieser Geheimnisse lüften die Darsteller bei der neuen szenischen Führung mit den Hauptakteuren Theodor Fontane und dem Paretzer Hofgärtner Sulpiz Wilken, deren Vorfahren beide mit dem preußischen Königshaus verbunden waren. Nach dieser theatralischen Einführung wird das Thema aus wissenschaftlicher Sicht betrachtet. Nach einer Tasse Kaffee und einem netten Gespräch klingt der Tag musikalisch aus. Preis: 10-15 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Paretz, Tel.: 033233 80747, www.paretz-verein.de.

_____________________________________________

19. Mai, 15-18 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Zehdenick OT Mildenberg ǀ Ziegeleipark Mildenberg

Theateraufführung „Voll der Fontane“

Preußische Plaudertasche mit 7 Buchstaben? Fontane! Kein anderer Dichter erzählt so glänzend von den ollen Preußen. Theodor Fontanes Top-Hit ist immer noch der unverwüstliche „Herr von Ribbeck“. Doch heute kommt was Neues vom preußischen Goethe. Denn Fontane dichtet wieder. Alles, was Fontane dazu braucht, ist ein ruhiges Plätzchen. Das ist allerdings gar nicht so leicht zu finden. Außerdem taucht auch noch der Herr von Ribbeck auf und mit dem ist nun gar nicht gut Kirschen … äh, Birnen essen. Diese Solo-Komödie, in der ein einziger Schauspieler sämtliche Rollen spielt, ist ein ganz neuer und höchst witziger Blick auf Preußens berühmtesten Dichter. Fontane mit Pfiff – für Fans und Einsteiger anlässlich des Internationalen Museumstages. Preis: 10 Euro, Kinder 5 Euro. Infostelle/Buchung: Ziegeleipark Mildenberg, Ziegelei 10, 16792 Zehdenick OT Mildenberg, Tel.: 03307 310410, www.ziegeleipark.de.

Fortlaufend:

_____________________________________________

14. – 25. Mai

Potsdam ǀ Potsdam ǀ fabrik Potsdam

Potsdamer Tanztage 2019

Das Festival Tanztage steht 2019 im Zeichen des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“. Die Potsdamer Tanztage haben sich seit 1991 als herausragendes internationales Tanzfestival in Potsdam etabliert und bleiben weiterhin das wichtigste Festival für Darstellende Kunst im Land Brandenburg. Ein besonderes Augenmerk des Festivals liegt auf der Nähe zwischen Publikum und Künstlern. Fester Bestandteil des Festivals sind deshalb die Workshops, die sich an interessierte Laien und an professionelle Tänzer richten, sowie die Künstlergespräche, die nach den Aufführungen zum Austausch mit Tänzern, Choreografen und dem Publikum anregen. Zur Eröffnung ist in doppelter Rekonstruktion „Das Triadische Ballett“ nach Oskar Schlemmer und Gerhard Bohner in der Rekonstruktion von Ivan Liska mit dem Juniorensemble des Bayerischen Staatsballetts im Hans-Otto-Theater zu erleben. Es ist einer der zentralen Beiträge Brandenburgs im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungsreihe. Preis: Je nach Veranstaltung. Infostelle/Buchung: fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 240923, www.potsdamer-tanztage.de.

_____________________________________________

Bis 30. September

Barnimer Land ǀ Althüttendorf ǀ Naturbeobachtungspunkt 

01.05.2019 – 30.09.2019

Ausstellung „Fischerei am Grimnitzsee“ am Naturbeobachtungspunkt

Eine kleine, aber feine Ausstellung zur Historie der Fischerei am Grimnitzsee wurde im Naturbeobachtungspunkt geschaffen. Liebevolle Details, Texte, alte Fotos, Zeitdokumente und ein Film erklären die Entwicklung der Fischerei. Informationsstelen erzählen Informatives zur Fischerfamilie Otto, zu den falschen Perlen, die heiß geliebt wurden, sowie zur Nutzung und zum Leben in und über dem Grimnitzsee. Der Naturbeobachtungspunkt befindet sich am Ostufer des Grimnitzsees. Er bietet einen attraktiven Rastplatz. Es gibt zu allen Jahreszeiten gute Beobachtungsmöglichkeiten von Stand-, Strich- und Zugvögeln. Auch die Sonnenuntergänge vom Frühjahr bis in den Herbst sind beeindruckend und gelten als Attraktion. Öffnungszeiten: Sonntag 13-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Naturbeobachtungspunkt, Grimnitzer Straße 1b, 16247 Althüttendorf, Tel.:0172 3101098, www.amt-joachimsthal.de.

_____________________________________________

Bis 06. Oktober

Prignitz ǀ Wittstock/Dosse ǀ Eingang Ost: Friedrich-Ebert-Park / Eingang West: Friedrich-Ebert-Park

18.04.2019-06.10.2019

Landesgartenschau

Vom 18. April bis 6. Oktober 2019 findet in der schönen Dossestadt Wittstock ein einzigartiges Gartenfestival statt. Ganz Wittstock wird von der Landesgartenschau umschlossen und durchdrungen. Denn das Gelände erstreckt sich entlang der historischen Stadtmauer und führt durch die mittelalterliche Altstadt. Geschichte, Natur und Kultur verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Über das LaGa-Gelände hinaus können die Besucher die attraktive Altstadt zu Fuß erkunden und dabei durch historische Gassen über den Markt mit dem Rathaus bis zur St. Marien-Kirche wandern. Vom etwa 70 Meter hohen Turm lässt sich eine grandiose Aussicht in die Prignitzer Landschaft genießen. Rosenbeete und Kletterrosen schmücken die Stadt. Ihr Duft liegt überall in der Luft. Preis: Tageskarten: 14 Euro, ermäßigt 12 Euro, Kinder (6 bis 17 Jahre) 4 Euro, Kinder (0 bis 5 Jahre) Eintritt frei. Dauerkarten: 95 Euro, ermäßigt 85 Euro, Kinder (6 bis 17 Jahre) 25 Euro, Kinder (0 bis 5 Jahre) Eintritt frei. Öffnungszeiten: täglich 09-19 Uhr. Infostelle/Buchung: Eingang Ost: Friedrich-Ebert-Park, Am Bahnhof 2, 16909 Wittstock/Dosse. Eingang West: Friedrich-Ebert-Park, Am Bahnhof 2, 16909 Wittstock/Dosse.

_____________________________________________

Bis 15. Oktober

Ruppiner Seenland ǀ Karwe ǀ Gut Knesebeck

11.05.2019 – 15.10.2019

Fontane trifft Knesebeck

Die Ausstellung auf dem historischen Gut Knesebeck in Karwe am Ruppiner See thematisiert die Arbeitsweise und der Umgang Theodor Fontanes mit seinen Quellen an einem authentischen Ort. Die Familie von dem Knesebeck diente Fontane, der mehrfach zu Gast in Karwe war, als Vorbild für die Schilderungen der preußischen Adelswelt in seinen Romanen. In den »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« hat die prominente märkische Adelsfamilie in vielen Kapiteln Eingang gefunden. Im Unterschied zu den meisten Adeligen gewährte Alfred von dem Knesebeck Fontane nicht nur Zugang zum Gutsarchiv, sondern auch zu persönlichen Dokumenten, wie beispielsweise zu den handschriftlichen Memoiren des Generalfeldmarschalls Karl Friedrich von dem Knesebeck. Die Ausstellung hat ihren Schwerpunkt im Alten Pferdestall des Knesebeck’schen Gutes. Dort werden Gemälde, Möbel und weitere Kunstwerke aus dem Familienbesitz präsentiert, die Fontane gesehen hat und die er in den „Wanderungen“ ausführlich beschreibt. Hinzu kommen Fontanes Notizbuchaufzeichnungen, die noch während seines Besuchs in Karwe entstanden sind und die an der Theodor Fontane-Arbeitsstelle der Universität Göttingen erstmals ediert werden. Auf einem geführten Rundgang geht es dann weiter zum Park des Gutes sowie zur Kirche und zum Kirchhof. Infostelle/Buchung: Gut Knesebeck, Am Alten Gutshof, 16818 Karwe, Tel.: 033925 70311, www.parkverein-karwe.de.

_____________________________________________

Bis 08. Dezember

Ruppiner Seenland ǀ Wustrau ǀ Brandenburg-Preußen Museum

14.04.2019 – 08.12.2019

Wandern durch die Mark Brandenburg: Fotografien von Marie Goslich

Als der 63-jährige Theodor Fontane 1882 den vierten Band seiner „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ veröffentlichte, kehrte die 23-jährige Marie Goslich aus dem Pensionat in der französischsprechenden Schweiz zurück nach Brandenburg. Bis dahin führte sie ein Leben, wie es der Tochter eines Appellationsgerichtsrats entsprach. Bald aber begann sie, mit der Plattenkamera durch die Mark Brandenburg und durch Berlin zu wandern. Doch wo Fontane eher die Herrenhäuser besuchte und den etwas verblassten Glanz der brandenburgischen Gegenwart mit den Erinnerungen an den Ruhm des alten Preußens aufpolierte, entdeckte Marie Goslich die Poesie der Landstraße. Marie Goslich war aber nicht nur Fotografin. Als erste Fotojournalistin Europas, vielleicht der Welt, schrieb sie auch Artikel und Aufsätze zu ihren Bildern. Eindrücklich und mit viel Gefühl für Details zeigt sie die Alltagskultur Brandenburgs und Berlins am Ende des 19. Jahrhunderts. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10-18 Uhr. Preis: 5 Euro, ermäßigt 2 Euro, Familien 8 Euro, Führungen zusätzlich 2 Euro. Infostelle/Buchung: Brandenburg-Preußen Museum, Eichenallee 7a, 16818 Wustrau, Tel.: 033925 70798, www.brandenburg-preussen-museum.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: