70-Jähriger tot aufgefunden.

#Ulm (ots)

 

Wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes ermittelt die Kriminalpolizei seit Samstag:

Wie die Polizei mitteilt, fand eine Zeugin gegen 7 Uhr den Mann tot in seinem Zimmer einer Außenwohngruppe des ZfP Bad Schussenried und rief die Rettungskräfte. Weil der 70-Jährige Stichverletzungen aufweist, gehen die Behörden von einem Kapitaldelikt aus. Zur Aufklärung der Tat wurde eine Sonderkommission eingerichtet. Die Ermittlungen der Polizei laufen nun auf Hochtouren. Kriminaltechniker der Polizei sicherten umfangreiche Spuren am Tatort.

Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 40-Jährigen. Er kommt aus dem sozialen Umfeld des Mannes. Er soll in der Nacht mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen haben. Die Polizei nahm den Mann noch am Samstag vorläufig fest. Er wurde am Sonntag dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Unterbringungsbefehl gegen den Mann. Er kam in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Zur Klärung der Todesumstände und Todesursache hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun den genauen Tathergang und die Hintergründe für dieses Geschehen.

%d Bloggern gefällt das: