9 neue Covid-19-Infektionen für Cottbus/Chóśebuz bestätigt – Inzidenz aktuell bei 106

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist auf kumuliert 4.168 gestiegen. Das sind 9 positive
Testergebnisse mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind labordiagnostisch
bestätigt 819 Personen.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf
100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 106.
Als genesen eingestuft sind derzeit 3.197 Personen. 152 Personen, die
vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben (+3).
Insgesamt ist für 1.998 Personen die häusliche Quarantäne angeordnet (alle
Angaben: Stand 16.02.2021, 13:00 Uhr).
Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 28 Patienten, die an Covid-19
erkrankt sind, stationär behandelt, davon 12 auf der Intensivstation.
Im Sana-Herzzentrum werden aktuell 4 Patienten mit einer Covid-19-
Erkrankung behandelt, davon 4 auf der Intensivstation.
Übersterblichkeit in Cottbus/Chóśebuz im Dezember und Januar
Die Stadt Cottbus/Chóśebuz registriert für die Monate Dezember 2020 und
Januar 2021 eine erhöhte Sterblichkeit. So waren im Januar 2021 insgesamt
184 Todesfälle zu beklagen, das sind 50 mehr als im Vorjahresmonat. Das ist
zudem der höchste Januar-Wert seit 2015. Für den Dezember 2020 wurden
insgesamt 155 Todesfälle registriert, das sind 60 mehr als im Dezember
2019. Auch hier ist das der höchste Wert im Monatsvergleich seit 2015. In
den Monaten Januar bis November 2020 gab es leichte Abweichungen
sowohl nach oben als auch nach unten. Derzeit kann die Übersterblichkeit nur
auf einen direkten oder indirekten Zusammenhang mit einer Covid-19-
Infektion zurückgeführt werden. Bislang liegen keine Erkenntnisse vor, dass
es im Zusammenhang mit anderen Infektionskrankheiten zu höheren
Sterbezahlen gekommen ist.

%d Bloggern gefällt das: