Werbeanzeigen

9 Tote und 146 bestätigte Corona-Fälle in Potsdam – Zwei Patienten aus Klinik entlassen

Potsdam erhält Schutzausrüstung von Brandenburger Forschungseinrichtungen

146 bestätigte Corona-Fälle in Potsdam / Zwei Patienten aus Klinik entlassen

Oberbürgermeister Mike Schubert hat heute 30 Kisten Schutzausrüstung von Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg entgegengenommen. Die Lieferung umfasst Desinfektionsmittel, Schutzanzüge, Kittel und Handschuhe sowie 800 Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP2. Das Material wurde von Brandenburger Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Potsdam, Großbeeren und Zeuthen gespendet. „Die Schutzausrüstung wird dringend benötigt, deshalb bedanke ich mich herzlich für die Spenden“, sagt Oberbürgermeister Mike Schubert. „Solche Spenden stellen jedoch nur ein Baustein in unserer Materialbeschaffung dar. Hier hoffen wir weiterhin auf die Unterstützung von Bund und Land.“

In Potsdam gibt es aktuell (Stand 15 Uhr) 146 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Mehr als 600 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. Im Klinikum Ernst von Bergmann und dem Alexianer St. Josefs Krankenhaus Potsdam befinden sich derzeit 56 Menschen mit Covid-19-Infektionen in stationärer Behandlung, davon zwölf auf den Intensivstationen. Seit 19. März sind insgesamt neun mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Potsdam verstorben, unter ihnen vier Potsdamer. Zwei Patienten konnten heute aus dem Klinikum Ernst von Bergmann entlassen werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: