Werbeanzeigen

Ab Juli wieder Führungen durch die Hagemeister-Ausstellung

Das Potsdam Museum bietet unter Einhaltung der geltenden Hygiene-und Sicherheitsbestimmungen ab Juli jeden Sonntag vor der offiziellen Museumsöffnung öffentliche Führungen durch die Hagemeister-Retrospektive von 11 bis 12 Uhr an. Das Museum bittet dringend um Anmeldung unter 0331 289 68 68, da die Besucherzahl begrenzt ist. Ebenfalls ab Juli können Besucher auf Anfrage unter fuehrungen-pm@rathaus.potsdam.de Führungen buchen; auch hier ist die Besucherzahl begrenzt.

Die Sonderausstellung zu Karl Hagemeister „,…das Licht, das ewig wechselt.‘ Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus“ steht exemplarisch für eine bedeutende kunsthistorische Epoche, die sich mit moderner Landschaftsmalerei in Deutschland um 1890 auseinandersetzt. Neben dem Landschaftsmaler Karl Hagemeister werden in der Ausstellung weitere wichtige Vertreter des deutschen Impressionismus wie Max Liebermann, Walter Leistikow, Lovis Corinth und Philipp Franck präsentiert. Leihgaben von Ölgemälden, Pastellen und zeichnerischen Arbeiten aus musealen Beständen sowie aus der wertvollen Karl Hagemeister-Kollektion des Potsdam Museums werden durch noch nie gezeigte, unbekannte Werke aus Privatsammlungen vorgestellt.

Hagemeister, der den größten Teil seiner Schaffensjahre in selbstgewählter Einsamkeit in seiner havelländischen Heimat verbrachte, griff als einer der ersten Maler das Motiv der märkischen Landschaft auf. Zugleich war er Gründungsmitglied der progressiven Künstlervereinigung der „Berliner Secession“ und einer der frühesten Vertreter des Impressionismus in Deutschland. Die Ausstellung ist bis zum 6. September verlängert.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: