Ab nächster Woche: Corona-Schnelltests für Kindergartenkinder

Braunschweig. Corona-Schnelltests werden in der nächsten Woche an die Eltern von Kindergartenkindern im Alter von drei bis sechs Jahren ausgegeben. Gemäß den Vorgaben des Landes Niedersachsen hat die Stadtverwaltung kurzfristig 60.000 Test-Kits beschafft, die derzeit an die freien Träger und die Kitas in städtischer Trägerschaft verteilt werden. Ziel ist es, jedes der rund Braunschweiger 7100 Kinder im Kindergartenalter (in Kitas oder Kindertagespflege) zweimal pro Woche zu Hause durch die Eltern testen zu lassen. Die Tests sind kindgerecht und für einen Nasen- oder Speichelabstrich geeignet.
„Wir rufen die Eltern auf, dieses kostenlose Angebot zu nutzen“, sagt Sozialdezernentin Dr. Christine Arbogast, zugleich Leiterin des städtischen Corona-Krisenstabs. „Regelmäßige Test sind ein wirksames Mittel, um Infektionsausbrüche schnell zu erkennen und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Die Tests bei Kindergartenkindern sind umso wichtiger, als in dieser Altersgruppe bislang keine Impfungen vorgesehen sind.“ Fällt ein Schnelltest positiv aus, sind die Eltern verpflichtet, die Kita zu informieren und umgehend einen PCR-Test zu veranlassen.
Das Land hat eine vollständige Übernahme der Kosten für die von der Stadt beschafften Schnelltests zugesagt. Zugleich will Niedersachsen ab August entsprechende weitere Test-Kits selbst beschaffen und an die Kommunen verteilen.
%d Bloggern gefällt das: