Agrarminister Axel Vogel kürt gärtnerischen Ausbildungsbetrieb 2021 – Kick-Off der Kampagne „TOP Ausbildung Gartenbau“

Potsdam – Agrar-Umweltminister Axel Vogel hat heute in der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik den Ausbildungspreis für den gärtnerischen Ausbildungsbetrieb 2021 verliehen. Die Verleihung fand im Rahmen des Kick-Offs der bundesweiten Ausbildungskampagne „TAG – Top Ausbildung Gartenbau“ in Berlin- und Brandenburg statt. Darin verpflichten sich ausgewählte Gärtnereien, nach bundesweit einheitlichen Qualitätskriterien im Gartenbau auszubilden.

Agrar-Umweltminister Axel Vogel: „Die Sicherung von ausreichend und gut ausgebildeten Fachkräften ist ein wesentlicher Beitrag zur Stärkung des brandenburgischen Gartenbaus. Die Optimierung der Ausbildungsqualität – auch um die Zufriedenheit der Auszubildenden zu verbessern und sie dadurch an Brandenburger Betriebe zu binden – wird dazu beitragen, die Nachwuchsgewinnung und die Fachkräftesicherung in den Gartenbaubetrieben zu stärken. Ich freue mich daher, dass die Ausbildungskampagne nun auch in Brandenburg und Berlin startet.“

Derzeit befinden sich in Berlin und Brandenburg in den Fachrichtungen des Produktionsgartenbaus etwa 120 junge Menschen in der dualen Ausbildung zum Gärtner oder zur Gärtnerin.

Mit der Entscheidung zur Teilnahme an der berufsständischen Initiative „TAG“ haben sieben Betriebe in Berlin und Brandenburg für die Ausbildung in ihrem Betrieb und für den Beruf Gärtner ein wichtiges Signal gesetzt und den anspruchsvollen Kriterienkatalog zur qualitativen Grundlage der Ausbildung gemacht.

Einer dieser Betriebe wurde nun von Minister Axel Vogel zum „Ausbildungsbetrieb Gartenbau des Jahres 2021“ gekürt.

„Die Auszeichnung setzt hohe Maßstäbe in der gärtnerischen Ausbildung junger Menschen und legt damit den Grundstein für die Weiterentwicklung und Attraktivität der gärtnerischen Branche. Der Preis soll auch ein Anreiz für weitere Betriebe in Berlin und Brandenburg sein, sich in der gärtnerischen Ausbildung zu engagieren und damit die Zukunft des eigenen Betriebs zu sichern“, so Minister Axel Vogel.

Als Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021 wurde der Betrieb Flora-Land Arnold in Schöneiche im Landkreis Oder-Spree ausgezeichnet. Das traditionsreiche Gartenbauunternehmen, ein seit 60 Jahren erfolgreicher Familienbetrieb, hat aktuell fünf Auszubildende und einen Floristen-Auszubildenden. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 46 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Produktion und Verkauf von Beet- und Balkonpflanzen, Zimmer- und Gemüsepflanzen sowie Stauden auf über 10.000 Quadratmetern Gewächshausfläche mit eigener Baumschule. Seit 50 Jahren ist er ein Ausbildungsbetrieb.

Agrar-Umweltminister Axel Vogel: „Ich freue mich, mit Flora-Land Arnold ein Brandenburger Traditionsunternehmen auszuzeichnen, das in Sachen Ausbildung stets mit der Zeit geht. Der Betrieb setzt auf innovative Ausbildungselemente und Fachkräftegewinnung, nutzt die Digitalisierung in der Bewerbung des Betriebs wie auch in der Ausbildung selbst, bietet vielseitige Ausbildungsausrichtungen und ist dadurch besonders interessant für die jungen Menschen. Zugleich kommen das ehrenamtliche Engagement für die Region, zum Beispiel Angebote für Schulen, oder soziales Engagement, wie die Ausbildung von Menschen mit Behinderung, nicht zu kurz. Und natürlich ist auch Flora-Land Arnold ein Betrieb der Initiative Top Ausbildung im Gartenbau, was für eine qualitativ hochwertige Ausbildung spricht“, so der Minister.

„Besonders hervorheben möchte ich noch die Arbeit der Ausbildungsbeauftragten Andrea Müller, die selbst einst im Betrieb ihren Beruf erlernt hat. Mittlerweile lernen die Kinder ihrer einstigen Auszubildende bei ihr. Sie ist ehrenamtlich Mitglied des Prüfungsausschusses und engagiert sich für die Kooperation mit dem Internationalen Bund, um auch Menschen mit Behinderungen Praktika zu ermöglichen. Viele der Fachwerkerinnen und Fachwerker, die auf diese Art Floraland kennenlernten, erhielten später eine Anstellung durch ihre Vermittlung. Frau Müller kümmert sich um jeden einzelnen Auszubildenden so engagiert, dass ausnahmslos alle der bisher 50 Auszubildende die Prüfung geschafft haben. Ihr ist es mit zu verdanken, dass der Betrieb all die Jahre keine Nachwuchsprobleme gehabt hat. Das ist in Zeiten von Fachkräftemangel nicht genug zu würdigen. Ich gratuliere dem Flora-Land Arnold zum Preis als Ausbildungsbetrieb 2021 und danke allen Beschäftigten.“

%d Bloggern gefällt das: