Akku-Staubsauger – Erstmals schneiden kabellose Sauger gut ab

Erstmals schneiden Akku-Staubsauger in einem Test der Stiftung Warentest gut ab – und zwar gleich drei auf einmal. Doch auch dieses Mal gab es viel Mittelmaß und vier Kandidaten kamen nicht über ein Ausreichend hinaus.

In den bisherigen Tests hatten die kabellosen Handstaubsauger bestenfalls befriedigend abgeschnitten. Dieses Mal stehen gleich drei gute zur Wahl – sie sind allerdings mit Preisen zwischen 500 und 825 Euro nicht günstig. Doch die preiswerteren Modelle können meist nicht mit der Qualität der teuren mithalten. Von fünf Modellen, die zwischen 200 und 390 Euro kosten, sind vier nur ausreichend. Sie saugen nicht überzeugend, sind laut oder den Akkus geht nach kurzer Zeit die Puste aus. Einer musste schon nach rund sieben Minuten wieder an die Ladestation.

Mit einer Ausnahme sammeln alle Modelle den Schmutz in einer Staubbox. Zum Ausleeren öffnet man eine Klappe und der Staub kann in den Mülleimer entleert werden. Doch dabei wirbelt Staub auf und längere Haare müssen mit der Hand aus der Box geholt werden. Das ist nicht hygienisch und vor allem Allergiker dürften hier leiden.

Der Test Akku-Staubsauger findet sich in der August-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/staubsauger.

%d Bloggern gefällt das: