Aktionstag des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin im Rahmen des Hoffestes vom Ökodorf Brodowin

Brodowin – Am 21. und 22. Mai findet nach zweijähriger Pause wieder das traditionelle Hoffest in Brodowin statt. Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ist mit einem Stand, zwei Führungen und einer Radtour mit von der Partie.

An zwei Tagen im Jahr verwandelt sich das gesamte Hofgelände vom Ökodorf Brodowin in einen bunten Markt mit zahlreichen Ausstellern von Kunst- bis Lebensmittelhandwerk und spannenden Mitmach-Angeboten. Ganztägig werden Hofführungen und regionale Spezialitäten angeboten.

Die Verwaltung des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin informiert an ihrem Stand sowie auf einem Spaziergang und einer Radtour über die Entwicklung der Landwirtschaft im Biosphärenreservat. Auf einer geführten Wanderung am Samstagmorgen können Besucherinnen und Besucher außerdem mit der Naturwacht die Kulturlandschaft um Brodowin erkunden und dabei Wissenswertes über Artenschutz und die Arbeit der Naturwacht erfahren.

Samstag, 10 bis 13 Uhr: Geführte Wanderung auf sechs Kilometern rund um den Brodowinsee.

Thema: Schutz und die Pflege unserer Kulturlandschaften und ihre Bedeutung für Tier- und Pflanzenarten.

Treffpunkt: Am Kriegerdenkmal, Brodowiner Dorfstraße, 16230 Chorin OT Brodowin.

Anmeldung: bis zum 20. Mai per E-Mail an franziska.ulm@naturwacht.de.

Für weitere Informationen: Veranstaltungskalender der Naturwacht Brandenburg

Samstag, 14 bis 15 Uhr: Spaziergang mit Diplom-Biologe Frank Gottwald, Naturschutzberater für den Hof Brodowin.

Thema: Naturschutzmaßnahmen im modernen Ökolandbau.

Treffpunkt: Buswendeschleife am südlichen Ende von Brodowin (circa zwei Kilometer vom Hoffest entfernt).

 

Sonntag, 14 bis maximal 15:30 Uhr: Kleine Radtour mit Dr. Martin Flade, Leiter des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin.

Thema: Naturschutzmaßnahmen im modernen Ökolandbau.

Treffpunkt: vor dem Eingang zum Hoffest

Am Stand des Biosphärenreservates wird das ZENAPA-Projekt (Zero Emission Nature Protection Areas) ein Photovoltaik-Modul für den Balkon präsentieren und Interessierte zur Anschaffung eines eigenen Modules beraten.

Am Samstag um 13 Uhr wird darüber hinaus der „Hofladen Niederfinow“ mit dem Prüfzeichen des Biosphärenreservates ausgezeichnet.

Eröffnet wird das Fest am Samstag, dem 21. Mai um 11 Uhr durch Ludolf von Maltzan, dem Geschäftsführer vom Ökodorf Brodowin, Denny Tumlirsch, Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbandes Brandenburg und den stellvertretenden Leiter des Biosphärenreservates, Uwe Graumann. Der Hof wird am Samstag bis 18 Uhr geöffnet sein. Am Sonntag ist der Hof von 11 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.

Der Eintritt beträgt pro Tag 3 Euro, Kinder bis 16 Jahre nehmen kostenfrei teil.

Gäste, die mit der Bahn bis Chorin reisen, können einen kostenlosen Bus-Shuttle nutzen, der an beiden Tagen stündlich zwischen Brodowin und dem Bahnhof Chorin pendelt. Weitere Informationen zur Anfahrt und zum Programm finden Sie auf der Website des Ökodorfes: https://www.brodowin.de/neues-aus-brodowin/hoffest-2022/fuer-gaeste.

In Brodowin findet nicht nur moderner, großflächiger Ökolandbau statt; der Demeter-Betrieb engagiert sich in enger Zusammenarbeit mit dem Ökodorf Brodowin e. V. unter anderem auch für mehr Naturschutz in der Landwirtschaft. Dieses Engagement stellt einen wichtigen Beitrag zu dem Ziel dar, die Landwirtschaft im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin nachhaltig auszurichten.

%d Bloggern gefällt das: