Werbeanzeigen

Albanien: Reise- und Sicherheitshinweise

Aktuelle Hinweise
Für den Abend des 21. Juni 2019 hat die Opposition zu einer großen Demonstration in Tirana am Sitz der Regierung, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ausgehviertel „Blloku“, aufgerufen. Gewaltsame Ausschreitungen und der Einsatz von Tränengas können dabei nicht ausgeschlossen werden. In Tirana und anderen Städten Albaniens kann es vor, während und nach den Kommunalwahlen am 30. Juni 2019 zu weiteren Protesten und gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen. Reisenden wird dringend empfohlen, die lokalen Medien zu verfolgen, Demonstrationen und große Menschenansammlungen zu meiden und Anweisungen von Sicherheitskräften stets Folge zu leisten.
Landesspezifische Sicherheitshinweise
Innenpolitische Lage In den letzten Monaten hat die Opposition wiederholt Demonstrationen im Zentrum der Hauptstadt Tirana organisiert, die zu vereinzelten gewaltsamen Auseinandersetzungen geführt haben, wie am 11. Mai 2019. Auch in anderen Städten kam es zuletzt zu Spannungen zwischen Oppositions- und Polizeikräften.
Kriminalität Fälle von Gewaltanwendung bei Klein- und Straßenkriminalität sind zwar selten, jedoch wird zu Wachsamkeit und vorsichtigem Verhalten geraten. In letzter Zeit kam es vermehrt zu Auto- und Wohnmobileinbrüchen und dem Diebstahl dort aufbewahrter Dokumente.
Naturkatastrophen Albanien liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis bietet das Deutsche GeoForschungsZentrum https://www.gfz-potsdam.de/medien-kommunikation/infothek/merkblaetter/. In den Sommermonaten kommt es in Albanien aufgrund der klimatischen Bedingungen immer wieder zu Busch- und Waldbränden, bei heftigen Regenfällen muss mit starken Überschwemmungen gerechnet werden. Reisende sollten auf entsprechende Meldungen in den Medien und ggf. Hinweise der lokalen Behörden achten.
Krisenvorsorgeliste Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste http://elefand.diplo.de/ einzutragen, um in einem Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/weltweiter-sicherheitshinweis/1796970 zu beachten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: