Alkoholisiert und geflüchtet

#Leegebruch – Zeugen beobachteten gestern gegen 10.30 Uhr in der Veltener Straße einen Verkehrsunfall. Ein weißer Transporter kollidierte an der Kreuzung zur Straße Am Wall mit einem abgestellten Pkw VW und setzte seine Fahrt dann unerlaubt fort. Daraufhin informierten die Zeugen die Polizei und einer nahm die Verfolgung mit einem Fahrrad auf. Bei Eintreffen der Beamten konnte er ihnen den Standort des Transporters nennen und eine Beschreibung des Fahrer geben. Fahrer und Beifahrer hatten den Wagen bereits verlassen und waren in ein Haus gegangen. Die Beamten konnten den Fahrer – ein 39-jähriger Ukrainer – dort antreffen. Er war alkoholisiert, ein erster Atemtest ergab 2,74 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann für Polen ein Visum hat, in Deutschland jedoch ohne festen Wohnsitz ist. Daraufhin nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest und leiteten ein beschleunigtes Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht in Verbindung mit Trunkenheit im Straßenverkehr ein. Der Mann wurde nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro wieder entlassen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: