Alkoholisierter Radfahrer geht Polizeibeamte an

Altes Lager, Treuenbrietzener Straße – 

Sonntag, 06.06.2021, 13:20 Uhr – 

Ein 29-jähriger alkoholisierter Radfahrer hat am Samstagnachmittag Polizeibeamte angegriffen. Der Mann war bei einer Verkehrskontrolle aufgefordert worden, seine Personalien auszuhändigen, da er zuvor beim Radfahren ein Handy benutzt hatte. Während der Identitätsfeststellung bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Dieser entriss den Beamten daraufhin seinen Personalausweis und gestikulierte wild, dass die Beamten deuteten, dass der Mann körperliche Gewalt gegen sie einsetzen wolle. Zudem beschimpfte er die Polizisten. Daraufhin drohten ihm die Beamten Reizstoffgas und körperlichen Zwang anzuwenden, wenn er seine Handlungen nicht unterlassen würde. Dies machte den 29-Jährigen jedoch noch aggressiver, so dass die Beamten sich mit Reizstoffgas verteidigen und den Mann überwältigten mussten. Als weitere Polizeibeamte sowie Rettungskräfte eintrafen, steigerte sich das Aggressionspotenzial gegenüber den Polizeibeamten erneut, so dass er schließlich mit Handfesseln fixiert wurde. Der Mann wehrte sich mit voller Körperkraft gegen die Maßnahmen und schlug zeitweise wahllos um sich. Eine medizinische Versorgung durch die Rettungskräfte lehnte er mehrfach ab. Er wurde mit dem Rettungswagen zur Polizeiinspektion ins Gewahrsam gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,66 Promille. Bei der Auseinandersetzung wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der 29-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen. Die Polizei hat Strafanzeigen wegen Körperverletzung sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: