Alleinunfall bei Starkregen

#Bielefeld (ots)

FR / Bielefeld / A44 – Am Montagabend, 28.06.2021, verlor ein Skoda-Fahrer bei Starkregen die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Der Mann verletzte sich bei dem Unfall zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg schwer.

Gegen 18:50 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann aus Garching bei München mit seinem Pkw, einem Skoda Octavia, die Autobahn 44 in Fahrtrichtung Kassel und verlor infolge des Starkregens die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er sei in eine „dunkelgraue Wand aus Starkregen“ gefahren und hätte dadurch schlagartig die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, teilte der 22-Jährige mit. Der Pkw geriet ins Schleudern und vom rechten Fahrstreifen weiter nach rechts, fuhr über den Grünstreifen und kam nach circa 50 Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Sachschaden wird auf rund 12000 Euro geschätzt.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer wurde medizinisch versorgt und zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert. Der rechte Fahrstreifen war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 21:05 Uhr gesperrt. Es kam zu einem leichten Rückstau.

Die Polizei warnt vor Aquaplaning: Durch starken und plötzlichen Niederschlag kann es zu Wasseransammlungen auf den Straßen kommen. Es gilt daher bei Regen und bei drohendem Aquaplaning frühzeitig die Geschwindigkeit zu reduzieren und abruptes Lenken oder Bremsen zu vermeiden. Generell sollte eine Fahrt nur angetreten werden, wenn der Reifendruck und die Reifenprofiltiefe den Vorgaben entsprechen.

%d Bloggern gefällt das: