Werbeanzeigen

Am 12.5. Sanssouci: SPSG-Orangeriegärtnern und Restauratoren über die Schulter schauen

SPSG-Orangeriegärtnern und Restauratoren über die Schulter schauen

Sonderveranstaltungen in Sanssouci

Spannende Einblicke in die Arbeit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) sind am Sonntag, dem 12. Mai 2019 wieder im UNESCO-Welterbe-Park Sanssouci möglich: Im Neuen Palais, dem Fest- und Gästeschloss Friedrichs des Großen, erläutert SPSG-Porzellanrestauratorin Uta Scholz aktuelle Restaurierungsmethoden. Und in der Orangerie lassen sich die Gärtnerinnen und Gärtner wieder dabei über die Schulter blicken, wenn es für über 1.000 Kübelpflanzen endlich heißt: Hinaus ins Freie!

Restaurieren und Bewahren – Porzellankunst im Neuen Palais
Führung mit SPSG-Porzellanrestauratorin Uta Scholz
Sonntag, 12. Mai 2019, 11 Uhr
Potsdam, Park Sanssouci, Neues Palais
10 Euro / 8 Euro ermäßigt
Treffpunkt: Besucherzentrum Neues Palais
Anmeldung unter: 0331.94 96-200 oder info@spsg.de
Link zur Veranstaltung: https://www.spsg.de/aktuelles/veranstaltung/restaurieren-und-bewahren/tid/6501/

Das Neue Palais, von 1763 bis 1769 errichtet, vereinigt in seinen Zimmern und Sälen eine erstaunlich hohe Anzahl an Porzellanen höchster Qualität. Den Schwerpunkt bilden dabei Porzellane der KPM und der Meißner Porzellanmanufaktur.
SPSG-Porzellanrestauratorin Uta Scholz präsentiert in ihrer Sonderführung einige herausragende Exponate. Dazu gehören die weltweit größte Sammlung an Meißner Schneeballvasen des 18. Jahrhunderts und die kostbaren Porzellankronleuchter der KPM. Anschließend gewährt Uta Scholz einen exklusiven Einblick in die Werkstatt der Porzellanrestaurierung im Neuen Palais und berichtet dort über ihre aktuellen Projekte.

Die Führung findet anlässlich des Jubiläumsjahres „250 Jahre Neues Palais“ statt. Alle Informationen und Sonderführungen unter: https://www.spsg.de/neuespalais250

Hinaus ins Freie! – Das „Ausfahren“ der Orangerie
Kostbare Orangeriepflanzen verlassen ihr Winterquartier
Sonntag, 12. Mai 2019, 13–17 Uhr
Potsdam, Park Sanssouci, am Orangerieschloss
Eintritt frei; Führungen 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren frei
für Rollstuhlfahrer bedingt barrierefrei (mit Hilfestellung) zugänglich
Link zur Veranstaltung: https://www.spsg.de/aktuelles/veranstaltung/hinaus-ins-freie-1/tid/6356/

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen in den Park Sanssouci ist seit über 200 Jahren ein großes Ereignis: Mehr als 1.000 Kübelpflanzen müssen alljährlich im Mai aus den Überwinterungshallen des Orangerieschlosses in den Schlosspark gebracht werden. An diesem Sonntag ist es wieder so weit: Von 13 bis 17 Uhr zeigen die Gärtnerinnen und Gärtner, wie die prächtigen Orangeriepflanzen von Sanssouci ihr Winterquartier verlassen.

Traditionelles Gärtnerhandwerk kommt noch heute beim Ausfahren der Orangerie zum Einsatz, wo moderne Maschinen den besonderen Anforderungen der kostbaren Exoten nicht gerecht werden. Spezielle Hebe- und Transporttechniken erleichtern den Gärtnern – heute wie damals – das Hantieren mit den gewaltigen, oft zentnerschweren Kübeln. Am Sonntag lassen die Orangeriegärtner sich bei dieser Arbeit über die Schultern schauen, führen Techniken und Geräte vor.

Neben der Vorführung des „Ausfahrens“ (13–14 und 15–16 Uhr) geben die SPSG-Gartenexperten interessierten Besuchern Tipps und Anregungen zur Pflege von Orangeriekulturen. Führungen (14 und 16 Uhr) informieren über die Funktionsweise der historischen Pflanzenhallen und die Nutzungsgeschichte der Orangerie bis heute.
Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

Das „Ausfahren“ der Orangeriepflanzen – PROGRAMM:

13–17 Uhr / durchgehende Angebote

  • Information und Ticketverkauf für die Führungen am Infostand
  • Expertentipps zur Pflege von Orangeriekulturen
  • Rustikales und Süßes fürs leibliche Wohl

13–14 Uhr | 1. Schau-Ausfahrt

  • Ein über 200 Jahre altes Ritual: Das Ausfahren der Orangerie in Sanssouci – Eine Vorführung der Stiftungsgärtner, moderiert vom Gartenmeister der Orangerie, Tilo Seeger

14 Uhr

  • Ein Winterquartier für Zitrus & Co – Führung durch die historischen Pflanzenhallen der Orangerie mit Katrin Schröder, Kustodin für Gartendenkmalpflege

15–16 Uhr | 2. Schau-Ausfahrt

  • Ein über 200 Jahre altes Ritual: Das Ausfahren der Orangerie in Sanssouci – Eine Vorführung der Stiftungsgärtner, moderiert vom Gartenmeister der Orangerie, Tilo Seeger

16 Uhr

  • Ein Winterquartier für Zitrus & Co – Führung durch die historischen Pflanzenhallen der Orangerie mit Katrin Schröder, Kustodin für Gartendenkmalpflege
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: