Am Mittwoch zündete ein Mann mutmaßlich seine Wohnung in Ulm an

#Ulm (ots)

 

Gegen 5 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr in den Weinhof aus. Dort rauchte es aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Der 41-jährige Bewohner saß am Fensterbrett. Die Feuerwehr rettete ihn mit einer Leiter. Alle bewohnten Parteien des Hauses wurden evakuiert. Kein Bewohner erlitt Verletzungen, so die ersten Informationen der Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen, ist der 41-Jährige verdächtig, das Feuer in seiner Wohnung selbst gelegt zu haben. Das Motiv hierfür sowie die Höhe des Sachschadens sind Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. In diesem Zuge sicherten Spezialisten der Polizei Spuren am Brandort. Der 41-Jährige soll am Donnerstag dem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden, bei dem die Staatsanwaltschaft Ulm einen Haftbefehl beantragen will.

%d Bloggern gefällt das: