An Dreistigkeit unübertroffen

Brandenburg an der Havel, Nord, Kreyssigstraße – 

Sa., 10.10.2020 gg. 12.30 Uhr – 

Am Samstagmittag meldete sich ein 67-jähriger Geschädigter in der Polizeiinspektion

Brandenburg und schilderte, dass er erst einen Tag zuvor, am Fr., 09.10.2020, eine

Anzeige erstattet hatte. Bei dieser Tat wurden mehrere Kellerverschläge des

Mehrfamilienhauses gewaltsam aufgebrochen und u.a. drei Fahrräder, ein Flachbildfernseher

im Karton und diverses Werkzeug gestohlen.

Der Mann teilte weiter mit, dass er soeben in einem benachbarten Kellerverschlag desselben Hauseingangs mit hoher Wahrscheinlichkeit sein gestohlenes E-Bike wiedererkannt hat. Dieser Kellerverschlag war jedoch sehr gut verschlossen und ließ sich lediglich durch einen kleinen Spalt oberhalb der Tür einsehen. Beamte der Polizeiinspektion Brandenburg konnten nun den geäußerten Verdacht des 67-Jährigen verdichten, sodass ein Durchsuchungsbeschluss über Staatsanwaltschaft und Eildienstrichter erlangt wurde.

Der 23-jährige Kellereigentümer, welcher in der Vergangenheit bereits diverse Male polizeilich in Erscheinung getreten war, konnte zunächst in seiner Wohnung angetroffen werden. Hier stießen die Beamten u. a. auf Betäubungsmittel in geringer Menge. Nachdem der Schlüssel zum besagten Kellerverschlag herausgegeben wurde, konnte dieser detailliert ausgeräumt und durchsucht werden. Insgesamt konnten vor Ort ein E-Bike, der Fernseher, Anbauteile für Fahrräder und diverses Werkezeug an zwei Geschädigte zurückgegeben werden. Das dritte Fahrrad bleibt verschwunden. Weiteres vermeintliches Diebesgut, welches vor Ort nicht zugeordnet werden konnte, wurde in der Inspektion sichergestellt. Der Beschuldigte äußerte sich nicht zur Sache und wurde nach Abschluss des Einsatzes entlassen. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: