Angreifer verletzt Polizeikollegen

#Berlin – Einsatzkräfte des Abschnitts 13 wurden in der vergangenen Nacht zur Unterstützung der Bundespolizei zum U-Bahnhof Pankow alarmiert. Gegen 3.40 Uhr am Bahnhof angekommen, befanden sich die Kolleginnen und Kollegen vor Ort bereits in der Sachverhaltsaufklärung einer vorangegangenen Körperverletzung. Dazu wurden unter anderem auch die beiden Tatverdächtigen im Alter von 18 und 19 Jahren befragt. Letztgenannter versuchte sich – trotz mehrfachen Ermahnens – vom Tatort zu entfernen. Als ihn einer der unterstützend hinzugekommenen Kollegen daran zu hindern versuchte, schlug ihm der 19-Jährige mehrfach ins Gesicht. Zudem trat er dem Kollegen gegen dessen Bein und äußerte seinen Unmut bei der anschließenden Festnahme in beleidigender Form.

Weil davon auszugehen war, dass der Tatverdächtige unter Einfluss berauschender Mittel stand, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an. Zu diesem Zweck wurde der Angreifer mittels Transportkommando in einen Polizeigewahrsam verbracht. Der glücklicherweise nur leicht verletzte Kollege beendete seinen Dienst nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus vorzeitig. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: