Angriff in Gemeinschaftsküche

#Ludwigsfelde, Am Birkengrund – 

Montag, 28. Dezember 2020, 23:15 Uhr – 

Als ein 30-jähriger irakischer Bewohner, am späten Montagabend die Gemeinschaftsküche des Ludwigsfelder Asyl-Übergangswohnheimes nutzen wollte stellte sich ihm ein somalischer Bewohner (45) in den Weg und verwehrte ihm, aus bislang nicht geklärtem Grund, den Zugang. Daraufhin schob ihn der Iraker ihn in die Küche hinein, woraufhin dieser, offenbar unvermittelt mit einem Messer mehrfach in Richtung des Oberkörpers des 30-Jährigen stach und ihn dadurch schwer im Schulterbereich verletzte. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den 30-Jährigen und brachten ihn für weitere Behandlungen in ein umliegendes Krankenhaus. Nach derzeitigem Erkenntnisstand, besteht keine Lebensgefahr, woraufhin sich der Verletzte selbständig wieder aus der Obhut des Krankenhauses entließ, um in die Unterkunft zurückzukehren. Unterstützende Beamte des Teltower Polizeirevier hatten den Angreifer schnell überwältigt und so weitere Angriffe unterbunden. Ein Atemalkoholtest ergab später einen Wert von über einem Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, bevor der Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam der Luckenwalder Polizeiinspektion gebracht wurde. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei zu einem Körperverletzungsdelikt.

%d Bloggern gefällt das: