FernsehnMedien/Kultur

Anlässlich des heutigen Gerichtstermins: Der Currywurst-Mann spricht um 22:15 Uhr bei „Goodbye Deutschland – Familie Töpperwien“ exklusiv über seine Zeit hinter Gittern

Heute findet in Wiener Neustadt der Prozess gegen USA-Auswanderer Chris Töpperwien statt. Der Sender VOX begleitet Chris Töpperwiens Leben in Amerika im Rahmen von „Goodbye Deutschland“ seit Jahren, so auch die letzten Wochen und Monate.

VOX und RTL+ zeigen seine ganze Geschichte heute, am Montag, 8. Juli 2024, um 22:15 Uhr bei „Goodbye Deutschland – Familie Töpperwien“. Der Auswanderer spricht in der Sendung exklusiv und ausführlich über den Tiefpunkt seiner Karriere, seine tagelange Odyssee durch deutsche Gefängnisse und die gleichzeitige Leidenszeit seiner Familie in Los Angeles und Köln. Chris Töpperwien: „Ich wusste nicht, dass gegen mich ein Haftbefehl vorlag. Die gegen mich gerichteten Vorwürfe sind haltlos“.

Die Geschichte: Bei seinem Versuch, wegen einer TV-Produktion nach Deutschland einzureisen, klickten bei USA-Auswanderer Chris Töpperwien am Flughafen in München Anfang Mai die Handschellen. Die Bundespolizei nahm ihn wegen eines vorliegenden europäischen Haftbefehls in Gewahrsam.

Töpperwien wurde von seinem ehemaligen Arbeitgeber in Österreich angezeigt, weil er angeblich Privatzahlungen mit der Firmenkarte für einen Gartenschlauch getätigt haben soll. Auch Messer und Grillgewürze sind ein Thema.

Der Kölner saß deswegen insgesamt zwölf Tage hinter Gittern, bis er schließlich nach Österreich ausgeliefert wurde. Dort ließ man ihn dann wieder auf freien Fuß.

Kommentar verfassen