Antisemitische Beleidigung

#Berlin – In der vergangenen Nacht kam es in Prenzlauer Berg zu Streitigkeiten in deren Verlauf eine antisemitische Beleidigung gefallen sein soll. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein 42-Jähriger in einem Restaurant in der Oderberger Straße gegen 1 Uhr den Drink eines 28-Jährigen – mutmaßlich mit Absicht – auf dessen T-Shirt geschüttet. Im Zuge dessen soll er ihn auch noch antisemitisch beleidigt haben. Als sich der Tatverdächtige einige Zeit später mit seinem Fahrrad auf den Weg machte, wurde er von dem Beleidigten und einem unbekannt gebliebenen Zeugen in der Kastanienallee aufgehalten, um die Polizei zu rufen. Die eintreffenden Einsatzkräfte nahmen zunächst die Anzeige wegen Beleidigung auf. Weil sich der 42-jährige Tatverdächtige durch das Festhalten bis zum Eintreffen der Funkstreifenwagenbesatzung genötigt fühlte, brachte er dies zur Anzeige. Die Atemalkoholschnelltests der beiden Männer ergaben jeweils einen Wert von über einem Promille. Beide wurden nach ihrer Überprüfung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen führt nun der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

%d Bloggern gefällt das: