Anwalt des Gesuchten meldet sich

#Berlin – Die Öffentlichkeitsfahndung nach einem mutmaßlichen Räuber hat sich erledigt. Am Montag dieser Woche meldete sich ein Rechtsanwalt beim ermittelnden Kommissariat und teilte mit, dass sein Mandant sich selbst in einem Onlineartikel einer Zeitung erkannt habe und sich stellen möchte. Gemeinsam erschienen gestern der Anwalt und der 21-jährige Tatverdächtige bei der sachbearbeitenden Dienststelle.

Erstmeldung vom 28. Oktober 2021: Geld entrissen und Pfefferspray gesprüht – Tatverdächtiger mit Bild gesucht

Mit der Veröffentlichung eines Bildes sucht die Polizei Berlin nach einem mutmaßlichen Räuber. Gemäß den bisherigen Ermittlungen befand sich ein 25-Jähriger am Sonntag, 16. Februar 2020 zwischen 1.45 Uhr und 2.15 Uhr auf einem Kinderspielplatz in der Lichtenrader Straße und kam ins Gespräch mit zwei Personen, in welchem er fragte, wo man Drogen kaufen könne. Das Duo gab an, zu wissen, wo er seinen Kauf tätigen könne, woraufhin er sein Portemonnaie öffnete, um etwas Geld herauszunehmen. Der hier Gesuchte soll dann in seine Geldbörse gegriffen und daraus mehrere Geldscheine entrissen haben. Sein Mittäter, der bereits bekannt ist, soll dem 25-Jährigen dann Pfefferspray in das Gesicht gesprüht haben, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

%d Bloggern gefällt das: