Arbeitskreis beginnt Arbeit am qualifizierten Mietspiegel 2022

Der Arbeitskreis Mietspiegel hat sich in seiner ersten Sitzung am 17. November 2021 neu konstituiert und wird nun die Arbeit am qualifizierten Mietspiegel 2022 für die Landeshauptstadt Potsdam beginnen.

Dem Arbeitskreis unter Leitung von Gregor Jekel, Fachbereichsleiter für Wohnen, Arbeit und Integration, gehören Vertreterinnen und Vertreter der genossenschaftlichen, kommunalen und privaten Vermieter in Potsdam, der Mietervereine Potsdams sowie der Bereiche Soziale Wohnraumversorgung und Statistik und Wahlen der Landeshauptstadt Potsdam an.

Der qualifizierte Mietspiegel bildet die Grundlage für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete (§ 558 BGB) in der Mehrzahl der Potsdamer Mietwohnungen. Ein qualifizierter Mietspiegel wird im Gegensatz zum einfachen Mietspiegel nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt. Er wird alle vier Jahre neu aufgestellt und nach zwei Jahren durch Fortschreibung aktualisiert. Derzeit gültig ist der Mietspiegel 2020, eine Fortschreibung des Mietspiegels 2018. Für den Mietspiegel 2022 erfolgt somit wieder eine Neuaufstellung.

Ziel ist es, den neuen qualifizierten Mietspiegel im 3. Quartal 2022 zu veröffentlichen und damit in Kraft zu setzen.

%d Bloggern gefällt das: