Auf Abwegen

B 168 (Umgehungsstraße Fürstenwalde) Kreuzung Lindenstraße – 
Freitag, 18.11.2022, 23:15 Uhr – 

Bürger meldeten der Polizei, dass auf der Bundesstraße 168 ein älterer Herr unterwegs ist, welcher sich offenbar in einem hilflosen bzw. verwirrten Zustand befindet. Vor Ort wurde dann ein 85-jähriger, offenbar dementer
Mann aus Hamm / Westfalen angetroffen, welcher überhaupt nicht wusste, wo er sich befand. Recherchen
ergaben, dass diese Person bereits am 17.11.2022, gegen 18:32 Uhr, auf der BAB 12, Höhe PP Lebbiner
Heide, einer Streife der Autobahnpolizei auf Grund derer auffälligen Fahrweise aufgefallen ist. Diese Person
wurde dann durch die Polizei mit seinem Fahrzeug bis zur PI OS/FF begleitet und sein Fahrzeug vor der Wache
abgestellt. Es wurde daraufhin über die Polizei Hamm veranlasst, dass der Sohn des älteren Herrn benachrichtigt wird, damit dieser seinen Vater aus Fürstenwalde abholen soll. Der Fahrzeugschlüssel der Person wurde
zur Gefahrenabwehr sichergestellt und es wurde organisiert, dass der Herr in einem Hotel untergebracht wird.
Der Sohn sollte am 19.11.2022 nach Fürstenwalde kommen, um seinen Vater und dessen Auto abzuholen. So
geschah es dann, dass der ältere Herr am Abend des 18.11. orientierungslos durch die Gegend irrte. Der ältere
Herr selber, ist auf Grund der Demenz, kein Fall für das Krankenhaus und ansonsten unverletzt, weshalb er in
Gewahrsam genommen, durch die Beamten pflegerisch umsorgt wurde und bei offener Zellentür schlafen
durfte (unter Bewachung).
Am frühen Samstagvormittag konnte erneut Kontakt mit dem Sohn hergestellt werden. Dieser war gg. 13:30
Uhr dann auf der PI und übernahm seinen Vater und dessen Pkw. Bis dahin wurde der alte Herr weiterhin durch
die Beamten umsorgt.
Zum Glück haben aufmerksame Bürger den netten Herrn bemerkt und die Polizei informiert. Bei -10 Grad in der
Nacht möchte man nicht draußen nächtigen. Vielen Dank!
Wir wünschen dem Herrn Alles Gute!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: