Auf der Flucht vor der Polizei Beamte gefährdet – Schussabgabe nach Verfolgungsfahrt in Göttingen

#Göttingen (ots)

 

Göttingen, Bürgerstraße

Sonntag, 25. Juli 2021, gegen 18.40 Uhr

GÖTTINGEN (jk) – Mutmaßlich um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, hat sich ein 39 Jahre alter Autofahrer aus Heiligenstadt am Sonntagabend (25.07.21) gegen 18.40 Uhr in der Innenstadt von Göttingen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert.

Die Beamten hatten dem Mann seit dem Weender Tor mehrfach Haltezeichen gegeben und versucht, ihn zu anzuhalten. Offenbar um seine Überprüfung zu verhindern, versuchte der Heiligenstädter den Streifenwagen u. a. durch diverse Fahr- und Wendemanöver abzuschütteln sowie auch abzudrängen. Auf der Bürgerstraße gelang es den Beamten schließlich, sich mit ihrem Streifenwagen vor den Mercedes des Mannes zu stellen.

Als die Polizisten ausstiegen und an das Fahrzeug herantraten, gab der Fahrer nach derzeitigen Erkenntnissen unvermittelt Gas und scherte mit seinem Auto nach rechts aus. Dabei verletzte sich der in diesem Moment direkt an der Fahrertür stehende Beamte an der Hand. Sein Kollege, der unmittelbar neben dem Wagen an der Beifahrertür stand, musste sich durch einen Sprung zur Seite retten. In der Folge gab der Polizist Schüsse auf das flüchtende Fahrzeug aus seiner Dienstwaffe ab.

An der Einmündung Berliner Straße/Godehardstraße konnte der 39-Jährige nur kurz danach in seinem beschädigten Fahrzeug festgenommen werden. Das Motiv für sein Verhalten ist noch unklar. Der Mercedes wurde beschlagnahmt. Für die Dauer der spurentechnischen Untersuchungen am Tatort war die Bürgerstraße zwischen Lotzestraße und Groner Tor bis gegen 20.00 Uhr gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: