Auf Kinderspielplatz – Mann soll sich volksverhetzend geäußert haben

#Berlin – Einsatzkräfte haben gestern Mittag einen Mann In Oberschöneweide festgenommen. Ersten Informationen zufolge hielt sich der 35-Jährige gegen 13 Uhr mit zwei Mädchen im Alter von drei und sieben Jahren an einem Spielplatz in der Deulstraße auf. Dort soll er sich nach Angaben einer 44-jährigen Zeugin, die die Polizei alarmierte, volksverhetzend gegenüber von unbeteiligten Passanten geäußert haben. Bei der Befragung durch die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte, soll er dann erneut Äußerungen in ähnlicher Weise getätigt haben. Seine aggressive Art hatte dabei die beiden Kinder sichtlich verängstigt. Um ihnen den Umgang mit dem Erlebten zu erleichtern, wurden den Kindern zum Trost Polizeiteddybären übergeben. Das jüngere der beiden Mädchen, das als Tochter des Tatverdächtigen identifiziert wurde, konnte noch am Spielplatz der eintreffenden Mutter übergeben werden. Die Ältere, die sich mit Wissen der Mutter ebenfalls in der Begleitung des Mannes befand, wurde anschließend durch eine weitere Funkstreifenwagenbesatzung ihrer inzwischen ermittelten Mutter übergeben. Beim Anlegen der Handschellen leistete der Tatverdächtige dann mit aller Kraft Widerstand, sodass zwei Beamte notwendig waren, um die Fesselung auf dem Rücken vornehmen zu können. Nach der folgenden erkennungsdienstlichen Behandlung in einem Polizeigewahrsam wurde er dann wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

%d Bloggern gefällt das: