Aufgefahren und aufgeschoben

BAB 24/Neuruppin – Am Sonntagnachmittag kam es gegen 16.40 Uhr auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin/Süd zu einem Verkehrsunfall. Am Ende eines Staus brachte ein 70-jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Die nachfolgende 67-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes konnte ebenfalls rechtzeitig anhalten. Die nachfolgende 50-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes bremste ihr Fahrzeug ab, was der darauffolgende 57-jährige Fahrer eines Pkw Mazda zu spät bemerkte. Dieser fuhr auf den Mercedes auf, welcher dann auf den Mercedes davor und auf den Hyundai geschoben wurde. Bei dem Unfall wurden vier Personen (allesamt Deutsche) verletzt, die in Krankenhäusern ambulant behandelt werden mussten. Der Hyundai blieb fahrbereit, die anderen Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa zehn Kilometern Länge. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

%d Bloggern gefällt das: